Etwa sechs Monate im All

Astronauten erreichen neue chinesische Raumstation

Das neue Team für die chinesische Raumstation startete vom Weltraumbahnhof Jiuquan im Nordwesten Chinas.

Das neue Team für die chinesische Raumstation startete vom Weltraumbahnhof Jiuquan im Nordwesten Chinas.

Peking. Eine neue Crew hat die chinesische Raumstation „Tiangong“ (Himmelspalast) erreicht. Wie das chinesische Staatsfernsehen am Mittwoch berichtete, betraten die drei Astronauten Fei Junlong, Deng Qingming und Zhang Lu nach einem etwa sechsstündigen Flug und Kopplungsmanöver die Station. Dort wurden sie von den bisherigen Besatzungsmitgliedern Chen Dong, Liu Yang und Cai Xuzhe begrüßt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
China schickt weiteres Labor-Modul zur neuen Raumstation

Mit dem Projekte der bemannten Raumstation „Tiangong“ unterstreicht China unter anderem die Ambition, zur Weltraummacht aufsteigen zu wollen.

Die sechs Astronauten sollen für fünf Tage gemeinsam auf der Station leben und arbeiten. Dann soll die alte Crew zur Erde zurückkehren. Die neue Besatzung wird rund sechs Monate in der Raumstation bleiben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die neue Station ist mit ihren drei Modulen weitgehend fertig, die offizielle Fertigstellung soll aber erst Ende Dezember verkündet werden. China will seinen „Himmelspalast“ rund zehn Jahre lang betreiben.

RND/dpa

Mehr aus Wissen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken