Raumschiff bringt Mäuse auf die ISS

Das unbemannte US-Versorgungsraumschiff Dragon hat 2,5 Tonnen Fracht zur ISS gebracht.

Das unbemannte US-Versorgungsraumschiff Dragon hat 2,5 Tonnen Fracht zur ISS gebracht.

Cape Canaveral. Mit einem Tag Verspätung hat das unbemannte US-Versorgungsraumschiff Dragon an der Internationalen Raumstation ISS angelegt. Die Besatzung fing die Kapsel mit knapp 2,5 Tonnen Fracht am Donnerstag mit einem Roboterarm ein, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte. Tags zuvor war die Annäherung gut 400 Kilometer über der Erde wegen eines Navigationsproblems abgebrochen worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mäuse, Bakterien und Stammzellen an Bord

Wegen der Verspätung müssen sich die Raumfahrer mit dem Entladen der teilweise sensiblen Güter beeilen. Unter anderem hat die Dragon 20 lebende Mäuse für ein Wundheilungsexperiment, Bakterien und Stammzellen an Bord. Bereits für Freitag wird die nächste Nachschublieferung erwartet. Dann soll das russische Versorgungsraumschiff Progress an der ISS festmachen.

Auf der ISS arbeiten derzeit sechs Raumfahrer – die Russen Sergej Ryschikow, Andrej Borissenko und Oleg Nowizkij, die Amerikaner Shane Kimbrough und Peggy Whitson sowie der Franzose Thomas Pesquet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von dpa/RND

Mehr aus Wissen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen