Paartherapeut: Menschen wünschen sich mehr echte Nähe und Romantik

„True Love“ sollte man auch für sich selbst empfinden, meint Christian Hemschemeier.

Die roten Rosen sind nicht mehr ganz frisch und auf den Schokoladenherzen kleben grellorange Rabatt-Etiketten. Der Valentinstag ist vorbei – und dass viele Menschen dieser Tag irgendwie beschäftigt, hängt meiner Meinung nach damit zusammen, dass wir uns wieder mehr Romantik und echte verbindliche Liebe wünschen. Denn was wir heute erleben, ist eine große Unverbindlichkeit und Beliebigkeit in Sachen Liebe und Beziehung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wir sind heutzutage fast völlig frei von gesellschaftlichen Normen. Jeder kann mit jedem zusammen sein – und sich auch wieder trennen, wenn es nicht mehr passt. Grundsätzlich ist das natürlich eine gute Entwicklung, aber mit Tücken. Verstärkt wird die Unverbindlichkeit noch durch das Online-Dating. Tinder, Bumble und Co. sorgen für mehr Unehrlichkeit und Austauschbarkeit in unseren Beziehungen. Wir haben schließlich eine große Auswahl und rennen dem scheinbar perfekten Partner oder der perfekten Beziehung hinterher.

Liebe für sich selbst empfinden

So entwickeln wir uns aber eigentlich zu einer bindungsängstlichen Gesellschaft. Einer Gesellschaft, die im Widerspruch zwischen Sehnsucht nach echter Nähe, nach Liebe, nach maximaler Freiheit, nach Abwechslung und nach Selbstverwirklichung steht. Solange wir nicht an uns selbst arbeiten, uns nicht selbst lieben, werden wir weiter nach etwas streben, was wir, sobald wir es haben, nicht mehr wollen oder zu sehr wollen. Die Beziehung, wie wir sie uns wünschen, bleibt dann also ein unerreichbares Ziel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Sehnsucht nach neuer oder alter Romantik wird größer und schafft ein gutes Gegengewicht zu allem anderen, was unsere Beziehungen all zu oft beherrscht und belastet. Statt uns alljährlich am Valentinstag und das restliche Jahr über mit der Liebe zwischen zwei Menschen zu beschäftigen oder den Partner oder die Partnerin mit Geschenken zu überhäufen, sollte (auch) die Liebe zu uns selbst im Fokus stehen. Denn die verbreitet auch dann noch ein warmes Gefühl, wenn die roten Rosen längst verwelkt sind.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Spotify Ltd., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Der Autor ist zu erreichen über www.liebeschip.de. Sein neues und drittes Buch „Die neue Dimension der Liebe“ ist bereits vorbestellbar und erscheint am 11. April 2022 – außerdem bietet Christian Hemschemeier ein umfangreiches Kursprogramm.

n der Kolumne „Auf der Couch“ schreiben wechselnde Experten zu den Themen Partnerschaft, Achtsamkeit, Karriere und Gesundheit.

Mehr aus Liebe & Partnerschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.