Mit Spannung erwartet: „Hayabusa 2“ schickt Kapsel mit Asteroidenproben los

Die japanische Sonde „Hayabusa 2“ steht vor einem spektakulären Missionsende – die Milliarden Jahre alten Proben werden mit Spannung und Hoffnung erwartet.

Die japanische Sonde „Hayabusa 2“ steht vor einem spektakulären Missionsende – die Milliarden Jahre alten Proben werden mit Spannung und Hoffnung erwartet.

Tokio/Sydney. Die japanische Raumsonde „Hayabusa 2“ hat am Samstag im Weltall eine Kapsel mit Proben des Asteroiden Ryugu abgetrennt und sie auf den Weg Richtung Erde geschickt. Wie die japanische Raumfahrtagentur Jaxa bekanntgab, löste sich die Kapsel mit dem 4,6 Milliarden Jahre altem Material aus der frühesten Zeit des Sonnensystems in 220.000 Kilometern Entfernung erfolgreich von der Sonde. Sie wird am Abend (MEZ) in die Erdatmosphäre eintreten und bei großer Hitzeentwicklung abgebremst.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rund zehn Kilometer über Australien soll dann gegen 18.30 Uhr (MEZ) ein Fallschirm ausgelöst werden. Daran schwebend soll die Kapsel kurze Zeit später in einem Wüstengelände im Süden Australiens aufsetzen. Die Sonde „Hayabusa2“ selbst bricht unterdessen zu ihrer nächsten Asteroiden-Mission auf.

Erfolgreicher Abschluss einer sechsjährigen Mission?

Die mit Spannung erwartete Landung der Kapsel ist der Abschluss der Mission, die im Dezember 2014 mit dem Start der „Hayabusa 2“ von Japan aus begonnen hatte. An dem spektakulären Projekt hatte sich auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit dem gemeinsam mit der französischen Raumfahrtagentur CNES entwickelten Lander „Mascot“ beteiligt. Die Forscher hoffen, durch Analyse der Ryugu-Proben den Ursprüngen des Sonnensystems auf die Spur zu kommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Wissen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen