Mars-Hubschrauber „Ingenuity“: dritter Flug mit Bestzeit

Der dritte Flug von „Ingenuity“ dauerte 80 Sekunden.

Der dritte Flug von „Ingenuity“ dauerte 80 Sekunden.

Hannover. Nach anfänglichen Schwierigkeiten läuft es nun besser denn je: Der Minihubschrauber „Ingenuity“ konnte sich bei seinem dritten erfolgreichen Flug auf dem Mars selbst übertreffen. Wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Sonntag mitteilte, flog er weiter und schneller als je zuvor und erreichte eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu sieben Stundenkilometern. „Ingenuity“ legte dabei eine Strecke von 50 Metern zurück.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Der Mars-Helikopter breitet jetzt wirklich „seine Flügel aus“ – er fliegt sogar über das Sichtfeld meiner Kamera hinaus“, twitterte die Nasa am Sonntag auf dem Profil des Mars-Rovers „Perseverance“.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

„Der heutige Flug war genau so, wie wir es geplant hatten, und dennoch war er wirklich erstaunlich“, sagte Dave Lavery, „Ingenuity“-Programmleiter der Nasa. Das Landegerät „Perseverance“ filmte den Hubschrauber während seines 80-sekündigen Einsatzes, die Videos sollen laut Nasa in den kommenden Tagen zur Erde gesendet werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Revolution auf dem Mars

Laut Nasa soll mit dem Flug das autonome Navigationssystem des Helikopters getestet werden. Mit Fluggeräten wie „Ingenuity“ könnte die Erforschung des Weltraums revolutioniert werden, weil mit ihnen mehr schwer befahrbare Gebiete und Zonen fremder Himmelskörper erkundet werden könnten.

„Der Weltraumhubschrauber zeigt wichtige Fähigkeiten, die es ermöglichen könnten, zukünftige Missionen zum Mars und darüber hinaus um eine Dimension zu ergänzen“, heißt es von der Nasa. Zudem freue sich das Team darauf, „den vierten Flug in einigen Tagen zu planen“.

Mehr aus Wissen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen