Umfrage: Weniger Lieferprobleme im Einzelhandel

Wer freiwillig einen Mundschutz trägt, trägt damit vor allem zum Schutz seiner Mitmenschen bei.

In deutschen Supermärkten sind die Regale wieder voller - nur noch 18,4 Prozent der Unternehmen klagten über Lieferprobleme (Symbolbild).

München. Die Lieferprobleme im Einzelhandel sind im Januar merklich zurückgegangen, bleiben in einzelnen Bereichen aber auf einem sehr hohen Niveau.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In der monatlichen Unternehmensumfrage des Münchner Ifo-Instituts berichteten nur noch 57 Prozent der Händler, dass nicht alle bestellten Waren rechtzeitig geliefert wurden. Im Dezember waren es noch 81,6 Prozent. „Nach dem Ende des Weihnachtsgeschäfts ist etwas weniger Druck auf dem Kessel“, sagte Ifo-Umfrageleiter Klaus Wohlrabe.

Entspannte Lage in Supermärkten

Entspannt hat sich die Lage vor allem bei Supermärkten: Hier klagen nur noch 18,4 Prozent der Unternehmen über Lieferprobleme, nach 64,4 Prozent im Dezember. Bei den Baumärkten, im Autohandel und im Bereich elektrische Haushaltsgeräte kämpfen dagegen weiter mehr als 80 Prozent der Unternehmen mit Engpässen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken