Trump wird Wirtschaft weniger schaden als vermutet

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), und der BDA-Präsident Ingo Kramer.

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), und der BDA-Präsident Ingo Kramer.

Hannover. „Würde Präsident Trump alle Ankündigungen in Regierungshandeln umsetzen können, dann müssten wir tatsächlich in Sorge sein. Ich glaube aber nicht daran“, fügte der Unternehmer aus Bremerhaven hinzu.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Der Unternehmergeist und der Freihandelsgedanke in den USA sind so stark, dass protektionistische Maßnahmen am Ende keine Mehrheit finden werden“, sagte Kramer weiter. „Präsident Trump wird verstehen, dass Handelsbeziehungen keine Einbahnstraße sind und dass Handelsbarrieren seinem Land mehr schaden als nutzen.“

Kramer warnte vor verfrühten Urteilen über Präsident Trump: „Der Präsident ist noch keine 100 Tage im Amt, bislang sind nicht mal alle Minister bestellt. Geben wir ihm ein bisschen Zeit.“

Von RND

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen