Stundenlange Blockade

Öltanker im Suezkanal auf Grund gelaufen

Am Mittwoch blockierte erneut ein Frachter den Schiffsverkehr im Suez-Kanal. Für fünf Stunden war ein ägyptischer Öltanker am Abend auf Grund gelaufen.

Am Mittwoch blockierte erneut ein Frachter den Schiffsverkehr im Suez-Kanal. Für fünf Stunden war ein ägyptischer Öltanker am Abend auf Grund gelaufen.

Kairo. Anderthalb Jahre nach der tagelangen Blockade des Suezkanals in Ägypten ist dort erneut ein Frachter steckengeblieben. Der rund 250 Meter lange Tanker „Affinity V“ sei wegen eines technischen Defekts am Ruder auf Grund gelaufen, teilte die Suezkanalbehörde am Donnerstag mit. Schlepperbooten sei es gelungen, das Schiff wieder flott zu machen. Nach Angaben eines Behördensprechers blockierte der Tanker den Kanal am Mittwochabend rund fünf Stunden. Mittlerweile habe sich der Schiffsverkehr wieder normalisiert, sagte der Chef der Suezkanalbehörde, Osama Rabi.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dem Schiffsinformationsdienst Marine Traffic zufolge ist die „Affinity V“ unter der Flagge Singapurs unterwegs. Sie kommt aus Portugal und ist auf dem Weg in die saudi-arabische Hafenstadt Janbu. Der Tanker lief im südlichen Teil des Suezkanals auf Grund.

Ende März vergangenen Jahres war in derselben Region das Containerschiff „Ever Given“ auf Grund gelaufen. Sechs Tage lange blockierte das 400 Meter lange Frachtschiff den Kanal, woraufhin sich ein Stau bildete und die Durchfahrt Hunderter Schiffe verzögert wurde. Internationale Lieferketten wurden dadurch massiv gestört.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Das Frachtschiff MV Ever Given blockierte vor anderthalb Jahren den Suezkanal für knapp sechs Tage.

Das Frachtschiff MV Ever Given blockierte vor anderthalb Jahren den Suezkanal für knapp sechs Tage.

Der Suezkanal ist eine der wichtigsten Wasserstraßen der Welt. Sie verbindet das Mittelmeer mit dem Roten Meer und ist die kürzeste Verbindung auf dem Seeweg von Asien nach Europa. Für Ägypten zählt der Kanal zu den wichtigsten Einnahmequellen.

RND/dpa

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken