Preise steigen immer weiter

Müssen Molkereien ihre Biomilch bald als konventionelle Milch verkaufen?

Die Milchbranche reagiert entsetzt auf die aktuelle Preis­entwicklung ihrer Produkte im Supermarkt.

Die Milchbranche reagiert entsetzt auf die aktuelle Preis­entwicklung ihrer Produkte im Supermarkt.

Hannover. Die Milchbranche reagiert entsetzt auf die aktuelle Preisentwicklung ihrer Produkte im Supermarkt. Während die Molkereien ihren Bauern aktuell pro Liter etwa 59 Cent für konventionelle und 61 Cent für Biomilch zahlen, verlangen Supermärkte vom Endverbraucher mindestens 1,09 Euro, respektive 1,69 Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Die aktuellen Preishöhen im Handel werden dazu führen, dass die Kauflaune der Verbraucher im Biobereich stark zurückgehen wird – gerade bei Trinkmilch“, sagte ein Molkereimanager der „Welt“. Er geht davon aus, dass die Nachfrage um 20 bis 30 Prozent sinken wird.

Ein weiteres Problem: Die Molkereien sind dem Bericht zufolge dazu verpflichtet, die von den Landwirten gelieferte Milch zu vermarkten. Deshalb befürchtet die Branche nun, Biomilch immer häufiger als konventionelle Milch verkaufen zu müssen. Für Biobauern könnte das zu einem immer weiter sinkenden Aufschlag für das Milchgeld, der schon jetzt historisch gering ist, führen. Das Milchgeld ist an den Erlös der Molkerei­genossen­schaften gekoppelt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Viele Kunden würden laut dem Manager, den die „Welt“ zitiert, nun konventionelle statt Biomilch kaufen, wenn sie nicht auf Hafermilch zurückgriffen, die als Eigenmarke mittlerweile billiger sei als Biomilch. „Das ist traurig und schade“, sagte der Manager. Schließlich habe Bundes­land­wirtschafts­minister Cem Özdemir (Grüne) eine Bioquote von 30 Prozent als Ziel ausgegeben.

Die Molkereien seien von dem Preisschritt überrascht worden, berichtet die „Welt“. Aus ihrer Sicht sind die Einzelhändler die großen Profiteure des hohen Aufschlags. Die Ursache für das Ungleich­gewicht zwischen konventioneller und Biomilch ist offenbar der Preis für erstere; sie kostet so viel wie nie zuvor.

RND/tdi

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken