Metro verdient im Weihnachtsquartal weniger

Ein schlechtes Weihnachtsgeschäft bei der Metro hat das Nettoergebnis zum Vorjahr um 200 Millionen Euro.

Ein schlechtes Weihnachtsgeschäft bei der Metro hat das Nettoergebnis zum Vorjahr um 200 Millionen Euro.

Düsseldorf. Im Jahr zuvor hatte der Verkauf des Großhandelsgeschäfts in Vietnam allerdings den Gewinn aufgepolstert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis (Ebit) lag mit 821 Millionen Euro leicht unter dem Vorjahresniveau. Der Umsatz ging um 0,6 Prozent auf 17 Milliarden Euro zurück. Für das Gesamtjahr sieht sich Metro auf Kurs.

Am Montag stimmen die Aktionäre über die geplante Aufspaltung in zwei unabhängige Gesellschaften ab. Der Großhandel (Cash & Carry) sowie die Verbrauchermarkt-Kette Real sollen künftig weiter unter dem Namen Metro firmieren. Daneben soll es eine Gesellschaft für Unterhaltungselektronik namens Ceconomy mit den Marken Media Markt, Saturn und Redcoon geben.

Von RND/dpa

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen