Kommentar

Schieflage auf dem Energiemarkt: fertig machen zur großen Rettungsaktion

Der Gasimporteur VNG - die Nummer drei auf dem deutschen Markt - ist wegen der Energiekrise in finanzielle Schieflage geraten und beantragt Hilfe vom Staat.

Der Gasimporteur VNG - die Nummer drei auf dem deutschen Markt - ist wegen der Energiekrise in finanzielle Schieflage geraten und beantragt Hilfe vom Staat.

Frankfurt am Main. An den Energiebörsen sind Gas- und Strompreise wieder gefallen. Die unterirdischen Speicher fürs Erdgas füllen sich schneller als geplant: Es gibt erste Erfolge im Wirtschaftskrieg gegen Putin. Doch die Sache ist noch längst nicht ausgestanden. Trotz der Abschläge bei den Börsenpreise sind Strom und Gas noch immer um das Sieben-bis Achtfache teurer als vor einem Jahr. Zudem spielen die Notierungen verrückt. Das Auf und Ab ist beispiellos und vor allem ein Ausdruck von extremer Verunsicherung und Nervosität unter den Energiehändlern – genau das wollte Putin erreichen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Erprobte Rezepte aus der Pandemie

Wegen der extremen Volatilität müssen Zwischenhändler von ihren Kunden höhere Anzahlungen fordern, um sich selbst abzusichern. Das wiederum zwingt aber Versorgungsunternehmen in die Knie. Und dieser Mechanismus ist gewissermaßen nur die Ouvertüre für das, was passieren könnte, wenn es im Winter ungünstig läuft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Natürlich müssen die Regierungen jetzt Energieunternehmen wie VNG helfen, handlungsfähig zu bleiben. Doch wir müssen uns auch darauf einrichten, dass es damit nicht getan ist. Wir müssen uns darauf einstellen, dass es tatsächlich zu wenig Gas im Winter geben könnte, was die Rationierung des Brennstoffs bedeutet. Industrieunternehmen wird es treffen – und denen muss dann mit staatlichen Rettungsschirmen geholfen. Es könnte eine großzügige Kurzarbeiterregelung nötig werden und die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht. Das hört sich alles horrormäßig an. Aber in der Pandemie hat genau dies geholfen, um Tausende Unternehmen und Millionen Arbeitsplätze zu retten.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken