Apple will iPhone X vorstellen

Apple-Chef Tim Cook muss liefern.

Apple-Chef Tim Cook muss liefern.

Cupertino. An diesem Dienstag stellt Apple-Chef Tim Cook das neue iPhone vor. Nicht nur Apple-Fans sind gespannt, was der Technikkonzern diesmal für Neuerungen im Angebot hat. Ein Software-Leak hat nun neue Hinweise auf das gegeben, was da kommen könnte. Demnach wird das teuerste Modell den Namen iPhone X tragen, zudem gibt es ein iPhone 8 und ein iPhone 8 Plus. Der Startpreis soll bei 1000 Dollar liegen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die neuen Modelle sollen sich per Gesichtserkennung entsperren lassen und Aufladen ohne Kabel unterstützen, berichteten die Websites "9to5Mac" und "Macrumors". Das Display des iPhone X wird demnach nahezu die gesamte Frontseite ausfüllen, vermutlich wird es sogar einen OLED-Display haben. Außerdem soll es Videos in hoher 4K-Auflösung aufnehmen können.

Der größte Wunsch ist ein anderer

Aber ist es das, was sich die Smartphone-Nutzer von ihrem neuen Gerät wünschen? Laut einer Emnid-Umfrage im Auftrag von Testberichte.de ist der Mehrheit der Befragten etwas ganz anderes wichtig: Eine längere Akkulaufzeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nur 17 Prozent der Befragten interessieren sich demnach für die Gesichtserkennung zum Entsperren. Mit dieser sollen Nutzer den Insidern zufolge aber nicht nur das iPhone entriegeln können, sondern auch – wie heute mit dem Fingerabdruck – App-Käufe sowie Einkäufe im Handel mit Apple Pay tätigen können. Die Gesichtserkennung soll den bisherigen Fingerabdruck-Scanner ersetzen, weil auf der Frontseite mit dem größeren Bildschirm kein Platz mehr für einen Home-Button ist.

Neue animierte Emojis

Auch für Emoji-Fans gibt es etwas Neues: Der 3D-Scanner, den es eventuell nur beim iPhone X geben wird, erkennt den Gesichtsausdruck der Nutzer und überträgt ihn auf animierte Emojis – sogenannte Animojis.

Apple wird seine neuen Produkte an diesem Dienstag ab 19 Uhr unserer Zeit vorstellen. Erwartet werden auch die dritte Generation der Computer-Uhr Apple Watch, die mit einem LTE-Mobilfunkanschluss unabhängiger von iPhone werden soll, sowie eine neue Version der Fernsehbox Apple TV, die auch 4K-Video unterstützt.

Mit dem Event wird zudem das „Steve Jobs Theater“ am gerade fertiggestellten neuen Hauptquartier eingeweiht. In diesen Wochen beziehen über 12 000 Apple-Mitarbeiter das riesige ringförmige Gebäude im neuen Apple Park.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von ang/RND/dpa

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen