Volleyball

Gegen Wiesbaden II: VC Olympia Dresden mit viertem Saisonsieg

Andreas Renneberg kann mit dem Sieg gegen Wiesbaden zufrieden sein.

Andreas Renneberg kann mit dem Sieg gegen Wiesbaden zufrieden sein.

Dresden. Das Team von Trainer Andreas Renneberg setzte sich in eigener Halle gegen die zweite Vertretung des VC Wiesbaden souverän mit 3:0 (25:20, 25:20, 25:23) durch. „Wir haben endlich das umgesetzt, was wir uns im Training vor allem im Angriff erarbeitet haben. Es war insgesamt eine sehr gute Leistung“, freute sich Renneberg.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seine Schützlinge schlugen von Beginn an sehr druckvoll auf und die Block- und Feldabwehr stand sehr stabil. Nur Mitte des dritten Abschnittes verloren die VCO-Mädels etwas ihre Linie, wackelten ein wenig in der Annahme und gerieten mit sechs Punkten in Rückstand. „Diesmal aber haben wir in kritischen Situationen die Ruhe behalten, haben uns zurückgekämpft und am Ende das Spiel nach Hause gebracht. Wichtig war, dass die Mädels drei Sätze lang mutig und aggressiv geblieben sind“, fasste Renneberg die Vorstellung seiner jungen Mannschaft zusammen. Er gab zu: „Natürlich ist uns allen ein Stein vom Herzen gefallen.“

Als MVP wurde Sally Marie Marong geehrt, die wegen Verletzungsproblemen im Team vom Außenangriff auf die Diagonale wechseln musste und ihre Sache sehr gut gemacht hat.

Von Astrid Hofmann

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen