3. Liga

Torloses Sachsenderby: Dynamo Dresden kann auch Zwickau nicht besiegen

Kevin Ehlers steigt am höchsten. Ein Tor bekamen die rund 27000 Zuschauer in Dresden allerdings nicht zu sehen.

Kevin Ehlers steigt am höchsten. Ein Tor bekamen die rund 27000 Zuschauer in Dresden allerdings nicht zu sehen.

Dresden. Dynamo Dresden hat auch im letzten Punktspiel des Jahres keinen Sieg einfahren können. Im Rudolf-Harbig-Stadion sahen 27090 Zuschauer eine umkämpfte Partie gegen den FSV Zwickau, die mit einem 0:0-Unentschieden endete. Immerhin: Die SGD blieb im Sachsenderby erstmals seit zwei Monaten ohne Gegentor, allerdings vorn auch zum zweiten Mal in Folge ohne eigenen Treffer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Drei Startelf-Änderungen

Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Claudio Kammerknecht und die Gelbsperren für Stefan Kutschke und Ahmet Arslan musste Cheftrainer Markus Anfang seine Startelf auf drei Positionen umstellen: Tim Knipping kehrte nach Ablauf seiner Gelbsperre zurück in die Innenverteidigung, weiter vorn begannen diesmal Niklas Hauptmann erstmals seit zwei Monaten sowie Akaki Gogia.

In der 9. Minute hatte Ronny König den ersten Torschuss der Gäste auf dem Schlappen, als Kevin Ehlers ihm zu viel Platz ließ, doch der FSV-Stürmeroldie verzog deutlich. Auf der Gegenseite erwischte Gogia einen guten Tag. Zunächst setzte er Manuel Schäffler in Szene, der sich aber zu lange Zeit beim Abschluss ließ (13.). Dann zog Gogia selbst aus knapp über 20 Metern ab. FSV-Torwart Brinkies musste sein ganzes Können aufbieten (17.).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Park verletzt sich früh

Dann aber schon eine Hiobsbotschaft für die Sportgemeinschaft: Kyu-hyun Park musste nach 18 Minuten verletzt vom Platz, zwei Minuten später kam Jonathan Meier für ihn rein. In der folgenden Phase trauten sich die Gäste dann etwas mehr zu. Als Leonhard von Schrötter nach vorn marschierte und abschloss, warf sich Tim Knipping in den Ball und fälschte ab (25.).

Das machte die Szene erst richtig gefährlich und hätte das Zeug zum nächsten Slapstick-Gegentor der SGD in dieser Saison gehabt, doch der Ball ging knapp am Pfosten vorbei. Torwart Sven Müller atmete tief durch, dort wäre er nicht rangekommen. Nur eine Minute später machte Knipping den nächsten Ball scharf, als er im Liegen eine Hereingabe auf Ronny König abprallen ließ, doch der verfehlte das lange Eck aus spitzem Winkel und kurzer Distanz (26.).

Dynamo dreht vor der Pause auf

Die größte Zwickauer Chance ergab sich dann aber in der 35. Minute, als die Abseitsfalle von Ehlers und Lewald gegen Baumann nicht zuschnappte. Der Zwickauer tauchte allein vor Müller auf und umkurvte ihn, schoss dann aber aus spitzem, allerdings nicht unmöglichem Winkel ans Außennetz. Hier war Dynamo im Glück. Als Jonathan Meier einen ungünstigen Querpass von Niklas Hauptmann nicht erreichte, hallten laute Pfiffe durchs weite Rund (41.).

Kurz vor der Pause dann aber doch noch mal Dynamo mit einigen guten Aktionen nach vorn, auch wenn es nur Stückwerk blieb: Knipping stand bei Meiers Flanke zwar völlig frei, verfehlte per Kopfball aber deutlich das Tor (45.). Paul Will schoss in der ersten Minute der Nachspielzeit drüber, Ziegele klärte im letzten Augenblick gegen Schäffler (45.+2) und auch Hauptmanns Kracher verfehlte sein Ziel (45.+3).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kein Elfer nach Foul an „Haupe“

So ging es torlos in die Kabine, aus der die Schwarz-Gelben ambitionierter wieder herauskamen. Doch weiterhin nutzten sie ihre Chancen nicht. Brinkies lenkte Gogias Abschluss über die Latte (54.), auch Paul Wills Distanzschuss hielt er stark (58.). Dynamo war mittlerweile feldüberlegen, die westsächsischen Gäste aus von Trainer Joe Enochs konzentrierten sich auf die Defensive.

Doch die hielt nicht immer dicht: Als Niklas Hauptmann frei vor Brinkies auftauchte, grätschte ihn Robin Ziegele von hinten um. Schiedsrichter Patrick Schwenger ließ weiterlaufen, entschied sich gegen einen Strafstoß und zumindest eine dunkelgelbe Karte. Nächste Fehlentscheidung gegen die Dynamos, denen erst eine Woche zuvor beim 1:1 gegen Freiburg zwei, drei mögliche Elfmeter verwehrt worden waren. Andererseits hatte die SGD etwas später auch Glück, als die Pfeife bei einem möglichen Handspiel von Gogia im eigenen Sechzehner ebenfalls nicht ertönte.

Auch Ehlers verletzt ausgewechselt

Zu allem Überfluss verletzte sich dann Kevin Ehlers, der junge Paul Lehmann kam für ihn in die Partie (66.). Phasenweise ging es wild zu auf dem Rasen. Nach 72 Minuten musste Sven Müller Kopf und Kragen riskieren, als er mit Dominik Baumann zusammenrasselte. Der Dresdner Schlussmann musste anschließend behandelt werden. Dynamo konterte zwischendrin im eigenen Stadion. Tim Knipping jagte in der 78. Minute einen Seitfallzieher übers Tor.

Die Begegnung war bis in die Schlussphase völlig offen, allerdings fehlte auf beiden Seiten die nötige Präzision. Markus Anfang brachte noch mal frische Kräfte fürs Mittelfeld: Kulke und Weihrauch für Gogia und Conteh (80.). Und es ging weiter munter hin und her: Max Jansen schoss nach einer Ecke knapp drüber (82.), der frische Max Kulke marschierte auf der Gegenseite durch die halbe Abwehr, doch Kades Versuch vorm k-Block wurde zur Ecke abgefälscht (83.).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Paul Lehmann vergibt letzte Großchance

Wie zwei angeschlagene Boxer taumelten beide Teams dem Schlusspfiff entgegen, suchten aber vorher noch die Entscheidung. Manuel Schäffler wurde im letzten Moment geblockt (87.), U19-Verteidiger Paul Lehmann donnerte das Spielgerät aus Nahdistanz mit vollem Risiko knapp drüber (90.). So blieb es bis zum Abpfiff beim 0:0, über das sich die Zwickauer mehr freuen können als die Dresdner, die sich nach der Partie ein Pfeifkonzert der Fans anhören mussten.

Am Mittwoch steht noch das Sachsenpokalspiel beim VFC Plauen auf dem Programm. Danach geht es für die SGD-Profis in den Urlaub. In der Winterpause müssen sie dringend frische Kräfte sammeln – und einen neuen Plan für die Rückrunde fassen. Denn am Jahresende ist ihnen die Puste ausgegangen.

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken