Weltreiterspiele

Steffen Zeibig holt Bronze mit dem deutschen Team

Steffen Zeibig (Archivbild)

Steffen Zeibig (Archivbild)

Dresden. Steffen Zeibig hat seine lange Erfolgsliste auch bei den Weltreiterspielen in Tryon (USA) fortgeschrieben. Der Arnsdorfer Para-Dresssurreiter hat mit dem deutschen Team die Bronzemedaille gewonnen, womit sich die Mannschaft zugleich die Qualifikation für die Paralympics 2020 sicherte. Den Weltmeistertitel erkämpften sich die Niederländer, die damit erstmals die seit Jahren ungeschlagenen Briten vom Thron stürzten und auf Rang zwei verwiesen. Steffen Zeibig erzielte mit seiner Hannoveraner Stute Feel Good das viertbeste Ergebnis im Grade III und steuerte 71,853 Prozent zur Teamwertung bei. „Zwei Tage vorher war der Lauf noch besser, die Harmonie zwischen mir und der Stute war noch größer. Aber insgesamt bin ich sehr zufrieden mit beiden Ritten“, sagte der 41-Jährige, der in der Championatsaufgabe im Einzel mit seinem Pferd den sechsten Platz belegte und danach ein wenig mit der Bewertung haderte: „Ich bin mit der Plätzeverteilung in meinem Grade sehr unzufrieden“, so Zeibig, der in der abschließenden Kür als Vierter nur haarscharf an einer Medaille vorbeischrammte, sich knapp seiner Landsmännin Angelika Trabert, die Bronze gewann, beugen musste.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von ah

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen