3. Liga

Spiel von Dynamo Dresden beginnt später

Im Hans-Walter-Wild-Stadion geht es an diesem Samstag etwas später los.

Im Hans-Walter-Wild-Stadion geht es an diesem Samstag etwas später los.

Bayreuth. Auf der A4, der A72 und der A9 waren etliche Autos mit den Kennzeichen DD, FTL, MEI oder BZ in Richtung Bayreuth unterwegs, viele Fans reisten auch mit der Bahn nach Oberfranken – zum ersten Gastspiel von Dynamo Dresden bei der SpVgg Bayreuth werden trotz Regenwetters bis zu 4000 Fans des Zweitliga-Absteigers erwartet. Aufgrund des großen Zuspruchs der Gästefans, die im Hans-Walter-Wild-Stadion an der Friedrich-Ebert-Straße ihrer Mannschaft Heimspielatmosphäre garantieren dürften, wird die für 14 Uhr angesetzte Drittliga-Partie aber 15 Minuten später angepfiffen. Die Sicherheitskräfte haben darum gebeten, um die Einlasssituation zu entspannen. Der Fanzug aus Dresden hat Verspätung, daher geht es eine Viertelstunde später los. Normalerweise finden die Spiele im städtischen Stadion (eingeweiht 1967 vom damaligen Oberbürgermeister Hans-Walter-Wild) vor weit weniger Zuschauern statt, dieses Mal werden bis zu 8000 Anhänger beider Vereine erwartet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dynamo setzt auf drei Änderungen in der Startelf

Die Partie beim Tabellenletzten beginnt Dynamo mit drei Änderungen gegenüber der Startelf vom 1:1 gegen den FC Ingolstadt. So bleiben Stefan Kutschke, Kyrylo Melichenko und Patrick Weihrauch diesmal zunächst auf der Bank, dafür laufen Manuel Schäffler, Ahmet Arslan und Michael Akoto mit der Anfangsformation auf.

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken