Sitzvolleyball

DSC-Team gewinnt Meistertitel

Die Mannschaft vom Dresdner SC bejubelt den Gewinn des deutschen Meistertitels im Sitzvolleyball.

Die Mannschaft vom Dresdner SC bejubelt den Gewinn des deutschen Meistertitels im Sitzvolleyball.

Hoffenheim/Dresden. Die Sitzvolleyballer vom Dresdner SC haben sich zum zweiten Mal nach 2019 den deutschen Meistertitel erkämpft. Das Team um die Nationalspieler Alexander Schiffler und Florian Singer gewann beim Turnier in Hoffenheim das Finale gegen Mitfavorit Leverkusen souverän mit 2:0. Zuvor hatten die Elbestädter schon in der Vorrunde die Teams von Rheinland-Pfalz, Potsdam und Leipzig jeweils in zwei Sätzen bezwungen. Auch im Viertelfinale gegen Magdeburg gaben die Dresdner keinen Satz ab und setzten sich anschließend auch im Halbfinale gegen Leipzig mit 2:0 durch.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Titelgewinn ohne Satzverlust

„Wir freuen uns riesig, dass es so gut geklappt hat und wir ohne Satzverlust gewinnen konnten. Diesmal konnten wir komplett antreten und hatten uns auch lange und intensiv auf diese Meisterschaft vorbereitet. Dafür dienten unter anderem die Sarajevo Open und auch ein Trainingslager im polnischen Wroclaw. Für uns hat sich am Ende die ganze Arbeit wirklich ausgezahlt“, erklärte Alexander Schiffler. Im Vorjahr war die DSC-Mannschaft dezimiert angetreten und hatte Bronze gewonnen.

Von Astrid Hofmann

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken