Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Neuer Vertrag

Simon Karlsson bleibt bei den Dresdner Eislöwen

Simon Karlsson hat sich mit den Dresdnern auf seinen Verbleib geeinigt.

Simon Karlsson hat sich mit den Dresdnern auf seinen Verbleib geeinigt.

Dresden. Auf diese Nachricht haben die Fans der Dresdner Eislöwen schon lange gehofft: Simon Karlsson bleibt dem Eishockey-Zweitligisten treu. Wie der Verein mitteilte, hat der aus Karlskrona stammende Schwede seinen Vertrag verlängert. Der 28-jährige Verteidiger ist nach David Suvanto der zweite Akteur des Dresdner Schweden-Quartetts, der auch in der kommenden Saison definitiv die Schlittschuhe für die Blau-Weißen schnüren wird. Bleibt die Frage, ob die beiden Stürmer David Rundqvist und Johan Porsberger dem Beispiel ihrer beiden Landsmänner folgen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Schwede ist eine echte Verstärkung

Mit Karlsson haben die Elbestädter jetzt 23 Spieler unter Vertrag und konnten fast die komplette Abwehr halten. Im vergangenen Sommer war Karlsson nach drei Jahren in Bayreuth an die Elbe gewechselt. Er sollte der bis dahin anfälligen Verteidigung mehr Sicherheit und Stabilität verleihen. Diese Aufgabe hat er glänzend erfüllt, dazu erwies er sich auch als treffsicher, erzielte 14 Tore für die Eislöwen (dazu 26 Vorlagen). Mit einem Wert von +32 war er vor Tomas Andres teamintern bester Akteur in der Plus-Minus-Statistik.

Roos freut sich über verbessertes Abwehrverhalten

Sportdirektor Matthias Roos freut sich natürlich über die Vertragsverlängerung: „Im Frühjahr 2021 war das Defensivverhalten und damit die Verteidigung mit 184 Gegentoren in 49 Spielen relativ schnell als das Hauptproblem des Misserfolgs auszumachen. Das Team wurde entsprechend umgebaut und sechs neue Verteidiger verpflichtet. In 52 Spielen wurden nur noch 123 Gegentore und im Schnitt 27,7 Torschüsse pro Spiel zugelassen, was letztlich die Basis für eine Saison mit 36 Siegen war. Daher ist es umso schöner, dass wir unsere Verteidigung zusammenhalten konnten. Simon zählt zu unseren wichtigsten Spielern, insbesondere in Überzahlsituationen erwies er sich mit seinem platzierten Schuss als entscheidender Faktor.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Karlsson derzeit noch in Skandinavien

Karlsson selbst betont: „Mein erstes Jahr in Dresden war für uns als Mannschaft, für mich persönlich und auch für meine Familie sehr schön. Für mich gibt es also keinen Grund, den Club zu wechseln. Mich freut es, dass wir uns einig geworden sind und ich auch in der kommenden Saison das Eislöwen-Trikot tragen werde. Aktuell bin ich mit meiner Familie zu Hause in Schweden, bereite mich aber natürlich intensiv auf die neue Saison vor. Ich kann es kaum erwarten nach Dresden zu kommen und die Mannschaft wiederzusehen.“

Von Astrid Hofmann

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.