3. Liga

Der Bann ist gebrochen: Dynamo Dresden gewinnt beim Halleschen FC

Dynamo jubelt: Der erste Saisonsieg ist in der Tasche!

Dynamo jubelt: Der erste Saisonsieg ist in der Tasche!

Halle (Saale). Dynamo Dresden hat endlich den ersten Sieg im Kalenderjahr 2022 gefeiert. Die Schwarz-Gelben setzten sich am Sonnabendnachmittag im Ostduell beim Halleschen FC mit 2:0 (1:0) durch. Vor 11804 Zuschauern im Leuna-Chemie-Stadion bescherte ein Eigentor von Halles Kapitän Jonas Nietfeld die Dresdner Pausenführung (14.) am zweiten Drittliga-Spieltag. Der eingewechselte Patrick Weihrauch besorgte den 2:0-Endstand für den Zweitliga-Absteiger.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Angeschlagener Park wird geschont

Kyu-Hyun Park war kurzfristig nicht mit im Team, er hatte beim Training am Vortag Leistenprobleme. Trainer Markus Anfang schonte den Neuzugang im Hinblick auf die Englische Woche vorsichtshalber, für ihn begann Jonathan Meier als Linksverteidiger. Der Ukrainer Kyrylo Melichenko kam zu seinem Pflichtspieldebüt für die SGD, rückte auf die rechte Seite des verletzten Robin Becker. Außerdem durfte wie schon zum Auftakt gegen 1860 Christian Conteh wieder beginnen.

Nach sieben Minuten musste Stammtorwart Stefan Drljaca, der nach seiner Pause im DFB-Pokal erwartungsgemäß zurück im Gehäuse war, bei einem Schuss von Tunay Deniz aus etwa 20 Metern erstmals parieren. Unterdessen geriet Markus Anfang ob des abwartenden Fußballs seiner Schützlinge immer mehr in Rage, brüllte sie nach vorn.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eigentor bringt Dresdner Führung

Und das zeigte Wirkung. Mit dem ersten wirkungsvollen Angriff klingelte es im Hallenser Tor: Christian Conteh zog entlang der Grundlinie nach innen, ließ zwei Hallenser stehen und Jonas Nietfeld lenkte den Ball beim Klärungsversuch ins eigene Netz (14.). Dynamo-Stürmer Manuel Schäffler saß dem HFC-Kapitän im Nacken und hätte ihn im nächsten Moment wohl selbst reingemacht.

So stand es in der 14. Minute 1:0 für die Gäste von der Elbe. Zuvor hatte es fünfmal in Folge nicht mit einem Dresdner Führungstor geklappt. Diesmal war es erstmals seit der letzten Zweitliga-Auswärtspartie in Karlsruhe wieder so weit. Mit der Führung im Rücken hatte Dynamo die Partie vorerst im Griff.

Dynamo zur Pause knapp vorn

Es war allerdings zunächst kein schönes Spiel – und chancenarm obendrein. Dennis Borkowski wurde nach einer knappen halben Stunde gleich zweimal im letzten Moment geblockt, Tim Knipping zielte bei Standards per Kopf zweimal knapp daneben. Bei den Saalestädtern wurde am ehesten Leon Damer gefährlich, schoss in der 42. Minute aber deutlich links vorbei.

Beide Mannschaften kamen nach der Halbzeitpause unverändert aus den Kabinen. Ahmet Arslans Versuch aus 20 Metern (52.) wurde zur sicheren Beute von Felix Gebhardt. In der 54. Minute Rudelbildung vorm HFC-Fanblock: Tom Zimmerschied war mit Paul Will aneinandergeraten, beide sahen die Gelbe Karte. Zuvor hatte Schiedsrichter Benjamin Cortus bereits HFC-Trainer André Meyer verwarnt, der bei einer Freistoßentscheidung zu vehement protestiert hatte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eingewechselter Weihrauch erhöht auf 2:0

In der 61. Minute dann fast das 2:0, als Ahmet Arslan bei einem Konter Dennis Borkowski fand. Keeper Gebhardt lenkte den Ball aber knapp um den Pfosten. Kurz darauf hatte Manuel Schäffler Feierabend, Stefan Kutschke kam für ihn (62.). Die nächste Gelbe Karte sah Claudio Kammerknecht, den Tim Knipping unnötig in einen Zweikampf mit Tom Zimmerschied gezwungen hatte (68.). Den fälligen Freistoß setzte Ex-Dynamo Niklas Kreuzer aufs Tornetz, Drljaca wäre da gewesen (69.).

Nun sorgte Anfang im Mittelfeld für mehr Dichte: Patrick Weihrauch und Yannick Stark kamen für Borkowski und Arslan (71.). Und auch diese Maßnahme sollte sich auszahlen: Conteh fand mit seiner zweiten Torvorlage des Tages Patrick Weihrauch und der traf listig ins kurze Eck (80.) zum 2:0 für die Dresdner. Die Fans feierten, der erste Pflichtspielsieg des Jahres war nun zum Greifen nah. Anfang wechselte sofort und verstärkte die Defensive: Kulke und Ehlers ersetzten Conteh und Kade (81.).

Dynamo übersteht HFC-Schlussoffensive

Gemeinsam hielten die Schwarz-Gelben einer Hallenser Schlussoffensive stand und wenig später war der Bann gebrochen: Dynamo hat die ersten drei Punkte dieser Drittliga-Saison in der Tasche und feiert damit einen gelungenen Einstand in die Englische Woche. Zum Durchatmen bleibt gar nicht viel Zeit. Am Mittwoch bereits geht es im Heimspiel gegen den SC Verl.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.