Volleyball

Schweres Auswärtsspiel: VC Dresden gastiert in Schwaig

Till Sittner (li.), hier gegen den Hammelburger Branko Damjanovic und der VC Dresden wollen in Schwaig punkten.

Till Sittner (li.), hier gegen den Hammelburger Branko Damjanovic und der VC Dresden wollen in Schwaig punkten.

Dresden. Die Zweitliga-Volleyballer des VC Dresden haben zuletzt zwei wichtige Siege eingefahren. An diesem Sonnabend (19.30 Uhr) hängen die Trauben für sie allerdings beim Tabellenvierten SV Schwaig besonders hoch. Denn der Gastgeber sorgte im DVV-Pokal für Furore, als er Erstligist Haching bezwang und ins Viertelfinale einzog. Dort zogen sich die Rand-Nürnberger auch gegen EC-Teilnehmer Düren beim 1:3 achtbar aus der Affäre.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Wird ganz eng diesmal im Kampf um den Klassenerhalt“

„Wir sind dort klarer Außenseiter, aber bisher haben wir bei Schwaig immer ganz gut ausgesehen, letztes Jahr 3:2 gewonnen. Natürlich sind sie auf allen Positionen sehr gut besetzt. Es heißt für uns einfach, mutig zu spielen“, sagt Teammanager Sven Dörendahl. Er fügt an: „Es wäre schön, wenn wir etwas Zählbares mitnehmen könnten.“

Wie wichtig in dieser Saison jeder einzelne Punkt sein könnte, zeigt der Blick auf die Tabelle. Den Vierten Schwaig und den Achten Dresden trennen lediglich zwei Punkte. Und auf den ersten Abstiegsplatz haben die VC-Männer nur einen Zähler Vorsprung. „Das wird ganz eng diesmal im Kampf um den Klassenerhalt“, glaubt Dörendahl.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Astrid Hofmann

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen