Fußball-Oberliga

SC Freital will sich Luft verschaffen, Bischofswerdaer FV auswärts

Freitals Cheftrainer Knut Michael feuert seine Spieler kräftig an. In Rudolstadt möchte der Aufsteiger Zählbares mitnehmen.

Freitals Cheftrainer Knut Michael feuert seine Spieler kräftig an. In Rudolstadt möchte der Aufsteiger Zählbares mitnehmen.

Dresden. Vier Spieltage werden in der Fußball-Oberliga Süd vor der Winterpause noch ausgetragen. Neuling SC Freital, hervorragend in die Saison gestartet, schwächelte zuletzt, kassierte in sieben Punktspielen sechs Niederlagen. Der Vorsprung auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt nur noch drei Zähler.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit Selbstvertrauen

Am Sonnabend ist ab 13.30 Uhr der FC Einheit Rudolstadt (11.) der Gastgeber für den Sportclub auf dem Kunstrasenplatz im Städtischen Stadion. Die Thüringer sind seit sieben Partien ungeschlagen. Auf der Bank sitzt mit Holger Jähnisch einer der dienstältesten Trainer. Der 52-Jährige steht seit 2011 in Rudolstadt unter Vertrag.

Die von Knut Michael betreuten Freitaler hoffen vor dem Auswärtsspiel, dass sie aus dem vor einer Woche nur denkbar knapp verlorenen Sachsenpokal-Fight gegen den klar favorisierten Regionalligisten Chemnitzer FC (1:2 nach Verlängerung) Selbstvertrauen mit in die Partie nehmen können. Ein Sieg täte dem Aufsteiger gut, würde eine willkommene Atempause im Kampf um den Klassenerhalt bringen. Ob er freilich glückt, müssen die Anhänger abwarten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Während auch der Staffel-Vorletzte FC Oberlausitz gegen den Tabellendritten VfL Halle am Sonnabend auf den Heimvorteil baut, gastiert der Tabellenzweite Bischofswerdaer FV zur gleichen Zeit beim FC An der Fahner Höhe, der als 16. des Klassements die schlechteste Heimbilanz aller 18 Teams aufweist. Die Schiebocker, punktgleich mit Halle, rangieren nur zwei Punkte hinter Spitzenreiter FC Eilenburg, der eine Partier mehr bestritten hat. Geht in Thüringen der Matchplan der Bischofswerdaer auf und spielt die Konkurrenz mit, dann könnte der BFV selbst die Tabellenführung an sich reißen.

Schlusslicht Budissa Bautzen ist unterdessen am Sonnabend ab 13.30 Uhr beim FC Grimma (9.) zu Gast. Die Muldestädter waren 2019 in die 5. Liga aufgestiegen, sind aktuell zusammen mit Einheit Rudolstadt die Remiskönige der Süd-Staffel. Sieben Unentschieden und drei Siege stehen auf dem Konto der Grimmaer, drei Begegnungen gingen verloren. Im heimischen Husarensportpark verließen die Grimmaer bei sieben Partien nur einmal als Verlierer den Rasen. Für die von Stefan Richter gecoachten Bautzner wäre daher schon ein Punkt ein echter Gewinn. Doch dafür brauchen sie einen guten Tag.

Von Jürgen Schwarz

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken