Eishockey

Rupprich wird neuer Teammanager der Dresdner Eislöwen

Steven Rupprich steht bei den Dresdner Eislöwen künftig nicht mehr auf dem Eis, sondern auf anderer Ebene.

Steven Rupprich steht bei den Dresdner Eislöwen künftig nicht mehr auf dem Eis, sondern auf anderer Ebene.

Dresden. Steven Rupprich wird Teammanager bei den Dresdner Eislöwen. Das teilte der Eishockey-Zweitligist am Freitag mit. Der 33-Jährige ist mit 361 Pflichtspielen Rekordspieler der Blau-Weißen, musste aber wegen einer Schulterverletzung seine Laufbahn 2021 beenden. Der gebürtige Berliner, den Ex-Trainer Thomas Popiesch 2014 von den Nürnberg Ice Tigers an die Elbe lotste, war als Spieler nicht nur ein Publikumsliebling, sondern auch eine Identifikationsfigur.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit seiner Familie fühlt er sich Dresden wohl, zwei seiner drei Kinder erblickten in Elbflorenz das Licht der Welt. Sohn Lauren spielt inzwischen Eishockey bei den Junglöwen. Sofort nach seinem unfreiwilligen Karriere-Ende signalisierten die Verantwortlichen, dass man „Ruppi“ gern weiter an den Verein binden würde. So half er schon in der abgelaufenen Spielzeit abseits des Eises der Mannschaft und Trainer Andreas Brockmann. Zudem engagierte er sich als Übungsleiter im Nachwuchs. Jetzt wird er nun als Teammanager offiziell als Bindeglied zwischen der Geschäftsstelle und der Mannschaft fungieren. Als Ex-Profi ist er der erste Ansprechpartner für die Cracks und wird sich um alle Belange der Spieler und Trainer kümmern.

Lesen Sie auch

„So ganz war Ruppi ja nie weg. Er weiß, worauf es ankommt. Wir sind stolz, ihn weiter an unserer Seite zu haben“, erklärte Eislöwen-Geschäftsführer Maik Walsdorf. Steven Rupprich selbst meint: „Dresden ist für mich und meine Familie zur zweiten Heimat geworden. Wir fühlen uns hier sehr wohl und die Eislöwen sind mein Club. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben und weiß aus meiner Zeit als Spieler, was mich erwartet.“ Zudem will er auch die nötigen Trainerscheine erwerben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Astrid Hofmann

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.