Volleyball

Personalsorgen beim VC Dresden

Der VC Dresden reist am Sonnabend nach Zschopau.

Der VC Dresden reist am Sonnabend nach Zschopau.

Dresden. Für die Volleyballer des VC Dresden geht es an diesem Sonnabend nach Zschopau. Beim Tabellensiebenten wollen die Schützlinge von Trainer Niklas Peisl ihre gute Auswärtsbilanz – nur eine knappe Niederlage gegen Delitzsch bislang – weiter ausbauen. Das wird im Erzgebirge keine leichte Aufgabe, denn die Zschopauer gelten als heimstark, mussten sich überraschend nur dem jungen Team aus Dachau mit 2:3 geschlagen geben. Auch VC-Chef Sven Dörendahl warnt: „Zschopau war schon immer ein heißes Pflaster für uns, letzte Saison konnten wir knapp mit 3:2 gewinnen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zudem plagen sich die Elbestädter vor dieser Partie mit Personalproblemen. So fehlt diesmal Zuspieler Andreas Renneberg, weil er mit seinen VCO-Mädels selbst zwei Spiele zu absolvieren hat. In der Trainingswoche mussten dazu auch noch einige Spieler wegen Infekten passen. „Wir müssen sehen, wer am Ende tatsächlich auflaufen kann“, so der VC-Boss, der trotz der schlechten Vorzeichen natürlich auf einen weiteren Erfolg der VC-Jungs hofft.

Von Astrid Hofmann

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen