Zweijahresvertrag

Dynamo Dresden verpflichtet Markus Anfang als Trainer

Trainer Markus Anfang hat bei Dynamo Dresden einen neuen Job gefunden.

Trainer Markus Anfang hat bei Dynamo Dresden einen neuen Job gefunden.

Dresden. Jetzt ist es auch offiziell: Dynamo Dresden geht das Unternehmen Wiederaufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga mit Markus Anfang als Cheftrainer an. Der Zweitliga-Absteiger verkündete am Freitagvormittag, dass der 47 Jahre alte Kölner einen Zweijahresvertrag in Elbflorenz unterschrieben hat. Damit endeten die seit Wochen anhaltenden Spekulationen, wer der neue Mann auf dem Schleudersitz beim achtfachen DDR-Meister wird. Um 14 Uhr wird Anfang, der sich seit einer Woche als Favorit herauskristallisiert hatte, auf einer Pressekonferenz vorgestellt. Dynamo-TV überträgt Anfangs Präsentation live aus der Walter-Fritzsch-Akademie.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anfangs Sperre ab sofort auf Bewährung

Zuletzt hatte der Ex-Bundesligaprofi beim SV Werder Bremen gearbeitet, musste dort Mitte November 2021 aber zurücktreten, weil er und sein Co-Trainer gefälschte Impfpässe benutzt und das zunächst abgestritten hatten. Anfang wurde dafür u.a. vom DFB-Sportgericht mit einer Geldstrafe und einer einjährigen Sperre belegt. Die Sperre wurde aber ab dem 10. Juni zur Bewährung ausgesetzt, um Anfang den Wiedereinstieg in den Beruf zu ermöglichen. Den hat er nun bei Dynamo geschafft.

Becker: Anfang hat zweite Chance verdient

Dynamos Sport-Geschäftsführer Ralf Becker erklärte die Beweggründe des Vereins in einer Pressemitteilung so: „Wir haben uns vor dieser Entscheidung natürlich sehr viele Gedanken gemacht, die auch über das rein Sportliche hinausgingen. Für uns war in den sehr guten Gesprächen mit Markus Anfang entscheidend, dass er offen und ehrlich sein Fehlverhalten aus der Vergangenheit einräumte und aufrichtig bedauerte. Jeder Mensch macht Fehler und Markus hat für seinen die Verantwortung übernommen und die gerechte Strafe erhalten. Wir sind davon überzeugt, mit ihm den richtigen Mann gefunden zu haben. Seine fachliche Expertise als Cheftrainer steht außer Frage und er hat bereits in unserer gemeinsamen Zeit in Kiel erfolgreich bewiesen, dass er eine Mannschaft zum Aufstieg in die 2. Bundesliga führen und dort anschließend etablieren kann.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anfang dankt Dynamo für Vertrauensvorschuss

Der neue Cheftrainer der Schwarz-Gelben wird in der Mitteilung des Clubs so zitiert: „Ich bin den Verantwortlichen von Dynamo Dresden für diese Chance sehr dankbar. Es ist eine spannende und herausfordernde Aufgabe. Vor allem freue ich mich aber auch auf meine neue Mannschaft und diesen tollen Verein mit fantastischen Fans. Gemeinsam mit meinem Team bin ich hochmotiviert und voller Tatendrang, die vom Verein gesteckten Ziele in Angriff zu nehmen.“

Anfang bringt seinen Co-Trainer mit

Beginnen wird der neue Cheftrainer der SGD seine Arbeit in Dresden gemeinsam mit seinem bisherigen Co-Trainer Florian Junge, der in Bremen den gleichen Fehler mit dem gefälschten Impfpass beging und wie Anfang bestraft wurde. Junge begleitet Anfang schon seit vielen Jahren, er war schon vor der gemeinsamen Zeit des Duos an der Weser Anfangs Co-Trainer im Nachwuchs von Leverkusen sowie bei den Profis des 1. FC Köln und von Darmstadt 98.

Von Jochen Leimert

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken