Neuer Vertrag

Dynamo Dresden verlängert mit Panagiotis Vlachodimos

Panagiotis Vlachodimos bleibt zwei weitere Jahre bei Dynamo Dresden.

Panagiotis Vlachodimos bleibt zwei weitere Jahre bei Dynamo Dresden.

Dresden. Dynamos Abstieg war für Panagiotis Vlachodimos besonders bitter, denn der 30-Jährige musste nicht nur die sportliche Enttäuschung nach einem schweren Jahr verdauen, sondern auch die Tatsache, dass er für die 3. Liga keinen gültigen Vertrag mehr besaß. Doch pünktlich zum Trainingsauftakt an diesem Donnerstag (15 Uhr) änderte das der Zweitliga-Absteiger und ließ Vlachodimos einen Tag zuvor noch einen neuen Arbeitsvertrag unterzeichnen. Am Donnerstagmorgen wurde dann auch öffentlich vermeldet, dass der Offensivspieler zwei weitere Jahre in Dresden bleiben darf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Becker glaubt an den 30-Jährigen

Sport-Geschäftsführer Ralf Becker erklärte die Entscheidung in einer Vereinsmitteilung so: „Panagiotis Vlachodimos hat seine Qualitäten bereits in den zurückliegenden beiden Jahren im Dynamo-Trikot nachgewiesen. Nach seinem überstandenen Kreuzbandriss hat er schon in den letzten Partien der vergangenen Saison wieder angedeutet, wie belebend er mit seiner Spielweise und seiner Kreativität für unsere Offensive sein kann. Ich bin sehr froh, dass wir den gemeinsam eingeschlagenen Weg nun fortführen werden.“

Kreuzbandriss warf „Pana“ zurück

„Pana“, wie ihn alle bei Dynamo nennen, war 2020 von der SG Sonnenhof Großaspach zur Sportgemeinschaft gekommen, erzielte dann in bislang 27 Partien für Schwarz-Gelb drei Tore und legte sieben Treffer auf. In der abgelaufenen Spielzeit 2021/2022 kam der Flügelspieler aufgrund einer schweren Knieverletzung nur auf elf Einsätze. Er hatte sich am 7. Spieltag beim 0:1 in Darmstadt das Kreuzband gerissen und konnte so erst am 33. Spieltag wieder eingesetzt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Panagiotis Vlachodimos musste sich bei Dynamo nach seiner schweren Verletzung im Herbst mühsam wieder herankämpfen.

Panagiotis Vlachodimos musste sich bei Dynamo nach seiner schweren Verletzung im Herbst mühsam wieder herankämpfen.

Vlachodimos atmet auf

Vlachodimos ist erleichtert, dass es für ihn in Dresden weitergeht: „Ich freue mich sehr, auch in den kommenden Jahren für Dynamo Dresden zu spielen, weil ich mich in der Stadt und im Verein sehr wohlfühle. Während meiner langen Verletzungspause habe ich viel Zuspruch und Unterstützung erfahren. Ich habe große Lust, nun etwas zurückzugeben und nach der Enttäuschung der vergangenen Saison mit der SGD in die Erfolgsspur zurückzukehren.“

Von Jochen Leimert

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.