Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Siebenter Neuzugang

Dynamo Dresden leiht Sturmtalent Dennis Borkowski von RB Leipzig aus

Der gebürtige Riesaer Dennis Borkowski wechselt auf Leihbasis zur SG Dynamo Dresden.

Der gebürtige Riesaer Dennis Borkowski wechselt auf Leihbasis zur SG Dynamo Dresden.

Dresden. Das hat es noch nicht gegeben: Dynamo Dresden leiht erstmals einen Profispieler vom Deutschen Pokalsieger RB Leipzig aus. Der Zweitliga-Absteiger und die „Roten Bullen“ verständigten sich darauf, dass Dennis Borkowski für ein Jahr von der Pleiße an die Elbe wechselt, um hier kräftig Spielpraxis zu sammeln. Der 20-Jährige kennt die Region bereits bestens, denn er stammt aus Riesa.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Borkowski war zuletzt in Nürnberg

Zuletzt war der Sachse in die 2. Bundesliga zum 1. FC Nürnberg ausgeliehen, wo der 1,84 Meter große Rechtsfuß in zwei Jahren 23 Einsätze im Unterhaus absolvieren durfte. Der Offensivspieler erzielte dabei drei Tore und legte eines auf. In den beiden letztjährigen Spielen der Franken gegen Dynamo kam Borkowski aber nicht zum Einsatz. Im Oktober 2021 gehörte er beim 1:0-Sieg des „Club“ in Dresden nicht zum Kader, beim 1:1 im Rückspiel am 20. März 2022 saß er nur auf der Bank.

Daferners Abgang rückt näher

Borkowski bekommt bei Dynamo die Rückennummer 9. Mit seiner Verpflichtung scheint aber auch der Abgang von Torjäger Christoph Daferner näher zu rücken. Der bayerische Schwabe wird von den Nürnbergern umworben, die am Sonntag gern mit Daferner ins Trainingslager nach Südtirol starten würden. Es heißt, der Spieler sei sich mit Nürnbergs Sportvorstand Dieter Hecking einig. Offen ist die Frage, ob sich die Vereine bei der Ablösesumme verständigen können.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Becker von Borkowski sehr angetan

Bevor Borkowski zu den Franken wechselte, kam das Sturmtalent in Leipzig schon zu drei Kurzeinsätzen in der Bundesliga und einem Einsatz im DFB-Pokal. Das spricht durchaus für seine Klasse, an der Dynamos Sport-Geschäftsführer Ralf Becker nicht zweifelt: „Dennis Borkowski ist ein vielseitig einsetzbarer Angreifer, der über eine sehr gute technische Ausbildung verfügt und Situationen in engen Räumen handlungsschnell lösen kann. Er ist in Nürnberg seine ersten Schritte im Profifußball gegangen und bringt eine Menge Entwicklungspotenzial mit. Wir sind überzeugt davon, dass er unser Offensivspiel noch variabler und unausrechenbarer macht.“

Vorfreude auf Stimmung im Harbig-Stadion

Borkowski absolvierte am Donnerstagvormittag erfolgreich seine sportmedizinische Untersuchung im Dresdner Uniklinikum und trainierte am Nachmittag mit der Mannschaft. Dynamos Neuzugang sagte in einer Pressemitteilung des Vereins zu seinem Wechsel: „Ich freue mich sehr über die Chance, mich bei Dynamo Dresden – und damit ganz in der Nähe meiner Heimatstadt Riesa – fußballerisch weiterentwickeln zu können. Die Gespräche mit den Verantwortlichen der SGD waren sehr positiv, mit den sportlichen Zielen kann ich mich vollends identifizieren.“ Er freue sich „auf die einzigartige Atmosphäre im Rudolf-Harbig-Stadion und die große Identifikation, die in der Region mit Dynamo herrscht“.

Der Riesaer Dennis Borkowski scheint das Dynamo-Trikot durchaus mit Stolz zu tragen.

Der Riesaer Dennis Borkowski scheint das Dynamo-Trikot durchaus mit Stolz zu tragen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Borkowski wurde am 26. Januar 2002 in Riesa geboren und begann bei Stahl Riesa mit dem Fußball. 2014 wechselte er in den Nachwuchsbereich von RasenBallsport Leipzig. In insgesamt 63 Junioren-Bundesliga-Spielen für die U17 und die U19 erzielte er 37 Treffer. Er bestritt bislang fünf Länderspiele für deutsche U-Nationalmannschaften.

Von Jochen Leimert

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.