Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Eishockey

Dresdner Eislöwen kehren aus dem Urlaub zurück

Nick Huard traf am Dienstagmittag am Flughafen Klotzsche ein.

Nick Huard traf am Dienstagmittag am Flughafen Klotzsche ein.

Dresden.Nick Huard hat die weite Reise gut überstanden. Der Kanadier landete wie einige andere Cracks der Dresdner Eislöwen am Dienstag auf dem Flughafen in Klotzsche. Für den 27-jährigen Stürmer ist gleich wieder alles vertraut, schließlich gehörte er schon in der vorigen Saison zum Kader des Eishockey-Zweitligisten. Während sein Flug von Toronto via Amsterdam reibungslos verlief, hatte Neuzugang Jordan Knackstedt Pech. Sein Flieger aus Saskatoon hatte in Frankfurt Verspätung und so verpasste der 29-Jährige knapp den Anschluss nach Dresden, verspätete sich dadurch um vier Stunden. Er gehörte damit zu den letzten Spielern, die in Elbflorenz ankamen, denn am Mittwochvormittag erwartet Trainer Jochen Molling seine komplette Mannschaft um 10 Uhr zum ersten Team-Meeting. Danach stehen für alle in den nächsten Tagen Medizinchecks und ein Ergometertest auf dem Plan. Wer Lust hat, kann auch gleich schon erstmals freiwillig das Eis in der Arena testen. Der scharfe Startschuss in die Vorbereitung fällt dann am Montag.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Astrid Hofmann

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.