Football

Dresden Monarchs verpassen Endspiel

Die Dresden Monarchs konnten sich in Schwäbisch Hall erneut nicht durchsetzen.

Die Dresden Monarchs konnten sich in Schwäbisch Hall erneut nicht durchsetzen.

Schwäbisch Hall/Dresden. Die Dresden Monarchs haben den Einzug ins Endspiel um die deutsche Football-Meisterschaft verpasst. Das Team von Trainer Ulrich Däuber verlor das Play-off-Halbfinale bei den Schwäbisch Hall Unicorns am Sonnabend mit 7:23. Damit erwiesen sich die Haller wieder einmal als Angstgegner der Sachsen, denn sie hatten den Dresdnern schon 2014, 2015 und 2016 den Einzug ins Finale verwehrt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Dresdner fanden bei den Hallern überhaupt nicht ins Spiel: Quarterback Trenton Norvell konnte seine gefürchteten Pässe kaum anbringen, während die Gastgeber punkteten und bei Halbzeit mit 16:0 führten. Mit einem Touchdown von Glen Toonga und dem Zusatzpunkt von Florian Finke konnten die Sachsen zwar noch einmal verkürzen, doch die „Einhörner“ hielten dagegen und sicherten sich die Teilnahme am German Bowl letztlich nicht unverdient.

Im Endspiel von Berlin treffen die Schwaben nun auf das Team aus Frankfurt. Die Hessen setzten sich auswärts gegen Nordmeister Braunschweig Lions mit 20:17 durch.

Von Jochen Leimert

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken