Nächste Heimniederlage

Dresden Monarchs verlieren gegen die Potsdam Royals

Monarchs-Quarterback Justin Agner (l.) konnte gegen starke Royals nicht viel machen.

Monarchs-Quarterback Justin Agner (l.) konnte gegen starke Royals nicht viel machen.

Dresden. Die erhoffte Trendwende ist ausgeblieben. Stattdessen kassierten die Dresden Monarchs am Sonnabend einen herben Rückschlag im Kampf um die Playoffs. Im Heimspiel der German Football League (GFL) musste sich der Deutsche Meister vor 1500 Zuschauern im Stadion an der Bärnsdorfer Straße den Potsdam Royals mit 21:36 geschlagen geben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nur kurz am Ausgleich geschnuppert

Monarchs-Trainer „Ulz“ Däuber bilanzierte: „Potsdam hat ein sehr gutes Team. Wir waren vorbereitet, haben aber leider nicht immer das aufs Feld gebracht, was wir eigentlich wollten. Hinzu kamen noch unsere vielen Verletzten.“ Die Liste wurde auch diesmal wieder länger. Noch vor der Halbzeit war das Spiel für Runningback Yazan Nasser vorbei, der verletzt raus musste. In der Vorwoche hatte es Darrell Stewart erwischt. Sein Schienbeinbruch wurde bereits operiert, er fällt allerdings wochenlang aus.

Schon nach reichlich fünf Minuten lag der Gastgeber durch zwei Potsdamer Touchdowns mit 0:13 hinten. Doch die Dresdner schlugen durch Isaiah Amaechi und David Baum zurück, während die Royals nur ein Fieldgoal entgegensetzen konnten – nur noch 14:16 und wenigstens am Ausgleich geschnuppert. Vor der Pause erhöhten die Gäste aber wieder auf 14:23. Nach einem punktlosen dritten Durchgang zogen sie im Schlussviertel mit zwei weiteren Touchdowns davon, bevor Amaechi wenigstens noch etwas Ergebniskosmetik aus Dresdner Sicht betrieb.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Stefan Schramm

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.