Ein Jahr älter als Dynamo Dresden

Warum Dresden-Trachau am Wochenende ein Fußballfest feiert

Motor Trachenberges Fußball-Nachwuchsleiter Tom Dittrich lädt zum Vereinsfest an die Aachener Straße ein.

Motor Trachenberges Fußball-Nachwuchsleiter Tom Dittrich lädt zum Vereinsfest an die Aachener Straße ein.

Dresden. Die SG Motor Trachenberge ist ein Jahr älter als Dynamo Dresden – und es gibt sie genau einen Tag länger, als Elisabeth II. die britische Königin ist. Gefeiert werden soll das 70-jährige Bestehen der Sportgemeinschaft aus dem Dresdner Nordwesten an diesem Wochenende dann aber doch mit etwas weniger Pomp als auf der Insel. Dafür aber zünftiger und immerhin mit König Fußball sowie einem umfangreichen Rahmenprogramm. Am 2. und 3. Juli ist der Eintritt für alle Besucher auf dem Sportplatz Aachener Straße 19a in Trachau frei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Abschluss für erfolgreiche Turnierwoche

Schon seit Beginn dieser Woche rollt dort täglich der Ball. In einer Turnierwoche zelebriert der Verein den Juniorenfußball in allen Altersklassen. An diesem Sonnabend messen sich vormittags die jüngsten (G-Jugend), nachmittags die ältesten Nachwuchskicker (U19). Dann soll der erste Höhepunkt vom Mittwoch, als die Trachenberger D1-Jugend vor 250 Zuschauern ihr Heimturnier gegen elf Gegner gewann, noch mal überflügelt werden. „Wir rechnen mit 1000 Besuchern“, freut sich SGM-Nachwuchsleiter Tom Dittrich auf das Fußballfest.

Bislang jedenfalls sei alles gut gegangen. „Am Montag steckte die F-Jugend von Budissa Bautzen auf der Autobahn im Stau fest. Das hat uns den ganzen Spielplan durcheinandergewirbelt, aber wir haben es kurzfristig noch gemeistert“, berichtet der 28-Jährige, der auch am Sonntag auf viele Zuschauer hofft. Höhepunkt ist dann um 13.30 Uhr das Freundschaftsderby zwischen Trachenberges erster Männermannschaft und den Landesklasse-Fußballern von Rotation Dresden. „Sportlich ein großes Kaliber für uns, aber wir wollen zum Vereinsfest Feuer haben“, erklärt Tom Dittrich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bubblesoccer und Bogenschießen

Das Wetter spielt schon mal mit. Gut für die Kicker und das Drumherum. Die Besucher können sich in vielen Dingen ausprobieren – zum Beispiel im Bubblesoccer. „Dabei stecken Kopf und Oberkörper in aufblasbaren Kugeln, die bei den durchaus gewollten Zusammenstößen wie Airbags wirken. Fußball auf eine ganz andere Art, aber für Spieler und Beobachter sehr lustig“, sagt der Trachenberger Nachwuchsleiter. Mitmachen kann man aber auch beim Bogenschießen, Tamburello und an vielen weiteren Stationen, zum Beispiel an einer Torschuss-Geschwindigkeitsmessanlage. Zudem lockt eine Tombola mit rund 3000 Einzelpreisen.

Am Sonnabend haben sich unter anderem die sächsische Kulturministerin Barbara Klepsch und Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert angekündigt, um das Vereinsfest um 9.30 Uhr feierlich zu eröffnen. Der Abend klingt mit Livebands aus. Am Sonntag ab 16 Uhr tritt dann DSDS-Sternchen Lisa Wohlgemuth an der Aachener Straße auf. Die Erzgebirgerin ist aus der TV-Show von 2013 bekannt. Ebenfalls am Sonntag wird das älteste noch lebende Gründungsmitglied von Motor Trachenberge erwartet – der 95-jährige Radebeuler Günter Kadner.

Baubeginn für neue Rasendrainage

„Er hat den Verein als Betriebssportgemeinschaft des Nähmaschinenteilewerks vor 70 Jahren an dem leicht zu merkenden Datum 5.2.52 mit aus der Taufe gehoben“, erzählt Vereinsfest-Organisator Torsten Mikoteit. Zu den Erfolgen der Trachenberger Fußballer, die von 1975 bis 2007 rekordverdächtige 32 Jahre in Serie in der Bezirksklasse spielten, gehört der Kreispokalsieg 1972. Nach dem Abstieg aus der Stadtoberliga vor fünf Jahren backen sie in der Stadtliga A derzeit etwas kleinere Brötchen, doch den Klassenerhalt haben sie sich einmal mehr gesichert.

Beim Vereinsfest präsentiert sich auch die Tischtennisabteilung der SGM, die auf Bezirksniveau agiert, sich aber auch an internationalen Wettkämpfen beteiligt: Just an diesem Wochenende ist Motor Trachenberge bei der Senioren-Europameisterschaft im italienischen Rimini vertreten. Nach dem Vereinsfest kehrt an der Aachener Straße dann aber erst mal Ruhe ein. Denn ab kommender Woche erhält der in Dresden eher berüchtigte denn berühmte Sportplatzrasen eine neue Drainage. Infolge des Einbaus des 25.000 Euro teuren Entwässerungssystems bleibt der Platz bis September gesperrt. Danach aber will die SG Motor dort weiter fleißig an ihrer eigenen Geschichte schreiben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Stefan Schramm

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen