Mit dem Zug durch Deutschland

Wann Reisende mit dem 9-Euro-Ticket auch Fernverkehrszüge nutzen dürfen

Unter Umständen können Reisende mit dem 9-Euro-Ticket auch den Fernverkehr nutzen (Symbolfoto).

Vom 1. Juni an können Reisende mit dem 9-Euro-Ticket günstig quer durch Deutschland fahren. Gültig ist es grundsätzlich nur im Nahverkehr – also in Regionalbahn (RB) und Regionalexpress (RE), U-Bahn, S-Bahn, Bus und Tram. Doch es gibt Ausnahmen: In bestimmten Fällen dürfen Reisende auch mit dem ICE oder IC fahren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

NRW: Umstieg auf Fernverkehr bei Verspätungen möglich

Das ist zum einen dann der Fall, wenn Fahrgäste in Nordrhein-Westfalen unterwegs sind und ihr Zug sich verspätet. Der Grund: In NRW gilt die Mobilitätsgarantie, die auch beim 9-Euro-Ticket greift. Das bedeutet: Verspäten sich Busse oder Bahnen in NRW um mindestens 20 Minuten oder fallen aus, so dürfen Fahrgäste alternativ auch auf IC- oder ICE-Züge ausweichen. Dazu kaufen sie ein reguläres Ticket und lassen sich den erhöhten Fahrpreis später erstatten.

 Ein frisch an einem Automaten der Deutschen Bahn erworbenes 9-Euro-Ticket, aufgenommen im Frankfurter Hauptbahnhof.

Ein frisch an einem Automaten der Deutschen Bahn erworbenes 9-Euro-Ticket, aufgenommen im Frankfurter Hauptbahnhof.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sollte kein Zug verfügbar sein, dürfen Reisende auch auf Taxis oder Car-Sharing-Systeme zurückgreifen. Bei letzterer Möglichkeit werden maximal 30 Euro beziehungsweise 60 Euro zwischen 20 und 5 Uhr erstattet. Wichtig: Die Mobilitätsgarantie NRW greift nicht, wenn Naturereignisse, Unwetter oder Streiks der Grund für Verspätungen und Ausfälle sind.

IC und ICE mit 9-Euro-Ticket nutzen: Diese Regeln gelten in NRW

Um ihr Geld zurückzuerhalten, müssen die Reisenden ein Erstattungsformular auf der Website der Mobilitätsgarantie NRW herunterladen und ausfüllen. Fahrgäste müssen dabei immer eine Quittung vorlegen.

Wichtig: Die Mobilitätsgarantie gibt es nur in NRW, in anderen Bundesländern besteht kein Anspruch auf Erstattung.

Weitere IC-Verbindungen: Wo gilt das 9-Euro-Ticket – und wo nicht?

Zum anderen gilt das 9-Euro-Ticket auf der Gäubahn-Strecke zwischen Stuttgart und Konstanz am Bodensee, die von IC bedient wird. Das baden-württembergische Verkehrsministerium hat sich mit der Bahn auf eine Sonderregelung geeinigt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es gibt in Deutschland noch weitere Strecken, in denen der lokale Nahverkehr mit dem davon unabhängigen DB Fernverkehr kooperiert. In diesem Fall lässt die Deutsche Bahn Regionalzüge nicht von DB Regio, sondern von DB Fernverkehr betreiben. Dazu zählen nach Konzernangaben:

  • Bremen-Norddeich Mole
  • Elsterwerda-Berlin
  • Berlin-Prenzlau
  • Potsdam-Berlin-Cottbus
  • Dillenburg-Letmathe
  • Erfurt-Gera

Diese IC-Verbindungen dürfen Reisende zwar mit einem regulären Nahverkehrsticket nutzen, nicht aber mit dem 9-Euro-Ticket. Wer etwa in der Bahnapp nach einer solchen Verbindung sucht, findet in den Details den Hinweis: „Das 9-Euro-Ticket ist in diesem RE der DB Fernverkehr AG nicht gültig. Bitte wählen Sie eine andere Verbindung.“

Ob sich daran noch etwas ändert? Die DB Fernverkehr befinde sich dazu nach wie vor in Gesprächen mit den Aufgabenträgern der Länder, sagte ein Sprecher der Bahn dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) am 31. Mai erneut auf Nachfrage.

Garmisch-Partenkirchen: Ein Mann hält ein 9-Euro-Ticket in der Hand, im Hintergrund fährt ein Zug der Deutschen Bahn vor der Bergkulisse des Wettersteingebirges vorbei.

Garmisch-Partenkirchen: Ein Mann hält ein 9-Euro-Ticket in der Hand, im Hintergrund fährt ein Zug der Deutschen Bahn vor der Bergkulisse des Wettersteingebirges vorbei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

So erkennen Reisende, auf welchen Strecken das 9-Euro-Ticket gilt

Reisende sollten vor Fahrtantritt vorsichtshalber prüfen, ob ihr gewünschter Zug tatsächlich vom 9-Euro-Ticket abgedeckt wird. Dazu geben Fahrgäste in der App DB-Navigator die jeweilige Verbindung ein, etwa von Bremen nach Norddeich-Mole. Wer zum Beispiel am 4. Juni um 11:53 Uhr von der Hansestadt an die See fahren will, liest dort die Zugbezeichnungen „IC 56/IC 2432″.

Klicken Nutzerinnen und Nutzer anschließend auf den nebenstehenden Pfeil, steht dort: „Das 9-Euro-Ticket ist in diesem RE der DB Fernverkehr AG nicht gültig. Bitte wählen Sie eine andere Verbindung.“

Wichtig: Sollten die Gespräche der Bahn erfolgreich sein, würde es sich bei diesen dann befahrbaren IC-Verbindungen noch immer um Ausnahmen handeln. Für die anderen anderen IC oder ICE müssen Reisende nach wie vor ein Ticket lösen. Wer ohne gültige Fahrschein unterwegs ist, kann wegen Schwarzfahrens belangt werden.

RND/vh/gei

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Reise

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken