Pünktlich zum Fest ankommen

So will die Deutsche Bahn das Reisen zu Weihnachten vereinfachen

Fahrgäste der Deutschen Bahn sollen künftig bei Verspätungen per App selbst darum bitten können, dass ihr Anschlusszug auf sie wartet.

Die Deutsche Bahn hat zwei Maßnahmen angekündigt, um dem höheren Reiseaufkommen rund um Weihnachten 2022 gerecht zu werden.

Weihnachtszeit ist Reisezeit – und in der Vergangenheit leider oftmals auch Bahnchaoszeit. Das will die Deutsche Bahn im Jahr 2022 verhindern und hat zwei Maßnahmen angekündigt, um dem höheren Reiseaufkommen gerecht zu werden. Zum einen stehen in den Fernverkehrszügen nach Konzernangaben mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember täglich 13.000 Sitzplätze mehr als im Vorjahr zur Verfügung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zum anderen werden rund um die Feiertage, vom 23. Dezember bis zum 2. Januar, 80 Sonderzüge eingesetzt. Diese sollen noch einmal 40.000 Extraplätze schaffen. Die zusätzlichen täglichen Kapazitäten seien jedoch nicht gleichmäßig auf alle Tage verteilt, sondern orientieren sich an der Nachfrage, sagt ein Bahnsprecher dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Pro Tag würden zwischen vier und 16 zusätzlichen Züge mit 2000 bis 8000 zusätzlichen Sitzplätzen eingesetzt.

Unterwegs sein sollen sie auf den stark nachgefragten Verbindungen: „Die Sonderzüge verkehren auf den Hauptachsen im Nord-Süd-Verkehr (Hamburg/Berlin – Bayern/Baden-Württemberg) und Ost-West-Verkehr (NRW-Berlin/Leipzig)“, teilt der Bahnsprecher dem RND mit. Ein Beispiel dafür dürfte die Fernverkehrsstrecke von München über Stuttgart, Frankfurt und Köln nach Dortmund sein – dort wurden bereits im vergangenen Jahr über Weihnachten und Silvester XXL-ICE eingesetzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fahrpreise steigen bei DB ab Mitte Dezember

Gleichzeitig steigen aber mit dem neuen Fahrplan, der ab dem 11. Dezember gilt, auch die Fahrpreise um durchschnittlich 5 Prozent. Flexpreise kosten sogar knapp 7 Prozent mehr, die Bahncards 4,9 Prozent. Unverändert bleiben die Preise für die sogenannten Super-Sparpreise und Sparpreise sowie für die Sitzplatzreservierungen.

Deutsche Umwelthilfe fordert Verzicht auf Weihnachtsbeleuchtung

Lichterketten und andere Weihnachtsbeleuchtung sollte man sich dieses Jahr sparen, so die Deutsche Umwelthilfe.

Wann ist der beste Zeitpunkt zum Fahrkartenkauf?

Für den Weihnachtszeitraum können die Tickets seit dem 12. Oktober gebucht werden. Ausnahme sind die Sonderzugfahrten, hier startet der Verkauf am Freitag, 25. November. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) empfiehlt, dass Reisende die Bahnverbindung ihrer Wahl möglichst spätestens einen Monat vor Reisebeginn buchen sollten. Das erhöhe die Chancen auf günstige Tickets.

Grundsätzlich gelte die Faustregel: Je näher der Reisezeitraum rückt, desto teurer werden die Fahrkarten. Ausnahmen gebe es allerdings bei nicht stark nachgefragten Strecken. Bei diesen kann es auch 24 Stunden vor Abfahrt noch günstige Fahrkarten geben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/gei

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken