Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Flughafenchaos geht weiter

British Airways streicht Flüge: Mehr als 100.000 Reisende betroffen

Heathrow: Flugzeuge von British Airways stehen auf dem Flughafen London Heathrow.

Heathrow: Flugzeuge von British Airways stehen auf dem Flughafen London Heathrow.

Das Ferienchaos geht weiter, auch in Großbritannien. Nachdem die British Airways bereits 16.000 Flüge zwischen März und Oktober gestrichen hatte, sagt die Airline jetzt weitere 650 Flüge im Juli ab. Mehr als 105.000 Passagierinnen und Passagiere müssen somit zum Teil kurzfristig ihre Reise umplanen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Betroffen sind vor allem Flüge von den Flughäfen London Heathrow und London Gatwick, darunter auch zu beliebten Urlaubsziele wie Athen, Faro, Barcelona, Palma de Mallorca und Málaga. Auch Flüge von und nach Deutschland hat die Airline aus dem Flugplan gestrichen, darunter Verbindungen von London Heathrow nach München und Berlin. Passagierinnen und Passagiere erhalten die Möglichkeit einer Umbuchung oder einer Rückerstattung.

Grund für die Annullierungen seien Personalengpässe, sagte eine Sprecherin der Airline der „Daily Mail“. Der britische Verkehrsminister Grant Shapps kritisiert zudem, dass die Branche schon vor dem Sommer Überbuchungen zugelassen habe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

British Airways streicht Flüge – auch kurzfristige Annullierungen

Doch die Streichungen scheinen in Bezug auf das Flughafenchaos nur wenig Wirkung zu zeigen. Immer wieder berichten Passagierinnen und Passagiere in den sozialen Medien von stundenlangen Wartezeiten am Schalter, der Sicherheitskontrolle und an den Gepäckbändern. Vereinzelt sei es an Letzteren zu Wartezeiten von über drei Stunden gekommen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Andere Reisende ärgern sich über kurzfristige Flugstreichungen: Wegen Überlastung hat Heathrow den 20 größten Fluggesellschaften am Airport am Mittwoch mitgeteilt, dass insgesamt 30 Flüge am nächsten Morgen kurzfristig gestrichen werden müssen. 5000 Menschen, von denen viele bereits angereist waren, erfuhren erst am Flughafen von den Annullierungen.

Seit der Feriensaison wird es am Flughafen London Heathrow immer wieder extrem voll.

Seit der Feriensaison wird es am Flughafen London Heathrow immer wieder extrem voll.

Ähnlich chaotisch könnte es weitergehen: Etliche Flughafenmitarbeiterinnen und ‑mitarbeiter in Westlondon haben für Juli Streiks angedroht. Ein genaues Datum steht noch nicht fest.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Immerhin: Die Streichungen betreffen bislang eine vergleichsweise kleine Anzahl an Flügen. Der Airport geht laut „Daily Mail“ weiterhin davon aus, dass 98 Prozent aller Flüge am Flughafen Heathrow in diesem Sommer wie geplant abheben und landen können.

RND/vh

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen