Auch in Fünf-Sterne-Hotels

Warnung vor Bettwanzen: Insekten breiten sich an spanischen Urlaubszielen aus

Bettwanzen sind vier bis sechs Millimeter lang und rostrot bis dunkelbraun, wobei die Beine und Antennen eher gelblich aussehen.

Bettwanzen sind vier bis sechs Millimeter lang und rostrot bis dunkelbraun, wobei die Beine und Antennen eher gelblich aussehen.

In Spanien verbreitet sich offenbar eine neue Bettwanzenart. Darauf weist die spanische Gesundheitsorganisation Asociación Nacional de Empresas de Sanidad Ambiental(Anecpla) hin.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zuerst war die Wanze namens Cimex hemipterus in Barcelona entdeckt worden. Doch inzwischen wurden die Insekten auch in Fünf-Sterne-Hotelanlagen beliebter Urlaubsziele auf Mallorca, den Kanaren und in der Hafenstadt Alicante entdeckt, berichtet die britische Tageszeitung „The Sun“.

Buchungsanstieg sorgt für Verbreitung

Die starke Plage hänge mit dem rasanten Anstieg an Hotelbuchungen nach dem Ende der meisten Corona-Schutzmaßnahmen zusammen. Demnach habe die Population der Bettwanzen um mehr als 500 Prozent zugelegt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Außerdem werde die Ausbreitung der Insektenart durch den Klimawandel befördert, zitiert die „Mallorca Zeitung“ Anecpla-Chef Jorge Galván. Dabei habe diese Art nach dem Zweiten Weltkrieg als ausgerottet gegolten, doch in den 90er-Jahren habe sie dann begonnen, sich wieder zu vermehren. Die Insekten könnten unter anderem die in Südamerika vorkommende Chagas-Krankheit übertragen.

Wo leben Bettwanzen?

Die Wanzen befinden sich unter anderem in Hotelbetten und werden über Koffer und Kleider weiter verbreitet. Daher sollten Urlauberinnen und Urlauber ihr Gepäck niemals auf das Hotelbett legen und keinesfalls den Koffer offen stehen lassen. Stattdessen sollte das Gepäck auf einem entsprechenden Kofferblock stehen und Schmutzwäsche sicherheitshalber in luftdichten Beuteln verschlossen werden.

Diese Rechte haben Reisende bei einem Bettwanzenbefall

Da Bettwanzen immer von anderen Reisenden eingeschleppt werden, kann das Hotelpersonal den Befall nicht sofort erkennen. Meist bemerken erst nachfolgende Gäste durch Stiche und Juckreiz die Bettwanzen. Reisende sollten sich dann sofort an das Hotelpersonal wenden. Denn tägliches Wechseln der Bettwäsche hilft nicht gegen die Insekten – sie verstecken sich im Bett zwischen den Ritzen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Erst, wenn erkennbare Hinweise wie Kot- und Blutspuren im Bett, Eier sowie die verlassenen Hüllen der Bettwanzen zu finden sind, trifft den Hotelbetreiber oder die Hotelbetreiberin eine Schuld. Unter Umständen können dann Bettwanzen im Hotel Schadensersatz rechtfertigen. Die Entscheidung darüber hängt von einzelnen Gerichten ab, heißt es auf Anwalt.org.

Bettwanzen sind ungefährlich, aber ihre Stiche können stark jucken.

Bettwanzen sind ungefährlich, aber ihre Stiche können stark jucken.

So werden Sie Bettwanzen nach der Reise wieder los

Wer von einem Befall betroffen ist, sollte sein Gepäck nach der Reise auf keinen Fall im Schlafzimmer abstellen, sondern es entweder in der Badewanne oder auf dem Balkon lagern. Kleidung und Gegenstände müssen sofort bei 60 Grad gewaschen oder für mehrere Tage eingefroren werden, um die Tiere abzutöten.

Koffer und Reisetaschen sollten gut ausgewischt, zum Lüften an die frische Luft gebracht und anschließend in Plastik eingewickelt werden. Wer sichergehen will, kann das Gepäck mit speziellen Chemikalien behandeln, denn Bettwanzen können bis zu neun Monate ohne Blutnahrung überleben.

RND/bv

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken