Menü
Anmelden
Wetter wolkig
10°/ 6° wolkig
Thema Meißner Porzellan

Meißner Porzellan

DIe Blauen Schwerter/dpa

Das berühmte Meißner Porzellan wird in der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen gefertig. Es wird seit dem 18. Jahrhundert in Meißen gefertig, zunächst auf der Albrechtsburg, ab 1863 in eigenen Produktionsgebäuden.

Marken- und Erkennungszeichen sind die gekreuzten blauen Schwerter.

In jüngerer Zeit kämpfte das Traditionsunternehmen mit finanziellen Schwierigkeiten.

Alle Artikel zu Meißner Porzellan

Seit Jahren kämpft die Porzellan-Manufaktur Meissen mit Verlusten - nun sollen ein Drittel der Stellen in dem Traditionsunternehmen wegfallen.

14.11.2019

Konzipiert wie ein großes Kinderzimmer: In der Messe Dresden kommen am Wochenende Spielfreunde auf ihre Kosten. Mehr 80 Aussteller präsentieren ihre Produkte.

08.11.2019

An der Ausschmückung von der Stadtkirche St. Wenzel in Lommatzsch waren diverse Dresdner Akteure beteiligt – der Altar wurde vom sächsischen Hofbildhauer Paul Heermann geschaffen.

23.09.2019

Sie ist so schwer wie ein erwachsener Mensch und so teuer wie ein Einfamilienhaus: Meissens imposante Kratervase ist Symbol für die Neuausrichtung von Europas ältester Porzellan-Manufaktur. Hilft sie der Firma aus der Krise?

28.12.2018

Das Stadtmuseum Meißen zeigt in seiner aktuellen Sonderausstellungen Tierdarstellungen in der Bildenden Kunst. Darunter sind auch Figuren aus der Porzellan-Manufaktur.

30.05.2018

Unter dem Titel „Nah und Fern“ gibt das Coswiger Karrasburg Museum einen Überblick über das Schaffen des Weinböhlaer Freiluftmalers Steffen Gröbner. In der aktuellen Sonderausstellung werden zahlreiche Landschaftsmalereien gezeigt, die vor allem durch ihre natürlichen und stimmungsvollen Farben in den Bann ziehen.

29.03.2018

Die Linken und die Grünen wollen die Beteiligungen des Landes Sachsen an Unternehmen auf den Prüfstand stellen. In einem Landtagsantrag wird die Regierung aufgefordert, die Konsequenzen aus dem aktuellsten Beteiligungsbericht darzustellen.

11.03.2018

Wie aus dem Granatapfel eine Zwiebel wurde – so könnte man mit einfachen Worten das Motto der aktuellen Sonderausstellung im Porzellan-Museum in Meißen beschreiben. Unter dem Titel „Falsche Früchte auf echtem Meissner“ zeigt es die Geschichte des bekanntesten Dekors der Porzellanmaler aus der Domstadt.

31.01.2018
Mode & Stil

Designergeschirr im Trend - Versace mit Sauce

Hochpreisiges Tafelservice war lange Zeit nicht mehr gefragt. Jetzt ist edles Geschirr wieder en vogue – vor allem dank der vielen Modeschöpfer, die den Tellerrand als Kreativfeld für sich entdeckt haben. So wird das familiäre Festmahl zum Fashionevent.

27.10.2017

Die kriselnde staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen zahlt ihre Schulden an den Freistaat Sachsen später zurück als geplant. Das Darlehen in Höhe von 22 Millionen Euro werde ab Ende 2021 über zehn Jahre getilgt, sagte gestern Sprecherin Sandra Jäschke.

26.10.2017

Die in einer EU-Richtlinie geplante Verschärfung der Grenzwerte für Cadmium und Blei könnte Unternehmen wie die Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen in Schwierigkeiten bringen. Die Brüsseler Generaldirektion Gesundheit plant die Keramikrichtlinie aus dem Jahr 1984 zu überarbeiten.

12.08.2017

Die Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen hat alle Streitigkeiten um die Marke Meissen beigelegt. Mit der Meissen Keramik GmbH sei nun eine Lösung gefunden worden, die „eine Koexistenz der Marken ohne Verwechslungsgefahr und negative Imagewirkung für die Marke Meissen“ ermöglicht.

08.08.2017
1 2 3 4 5 6 7