Psychologin zum Fall Baldwin: So geht man mit Schuldgefühlen um

Schauspieler Alec Baldwin ist Medienberichten zufolge bereits mehrfach von der Polizei befragt worden.

Schauspieler Alec Baldwin ist Medienberichten zufolge bereits mehrfach von der Polizei befragt worden.

Beate Weingardt ist Diplompsychologin und Doktor der Theologie. Im Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) spricht die Tübingerin darüber, wie man damit umgeht, jemanden versehentlich getötet zu haben und erklärt, warum dafür nicht immer professionelle Hilfe nötig ist. Zum Thema der Vergebung veröffentlichte sie auch das Buch „‚Wie konnt’ ich nur!?‘ – Die Herausforderung, sich immer wieder selbst zu verzeihen“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Frau Weingardt, bei einem Unfall am Set von „Rust“ hat Schauspieler Alec Baldwin vergangene Woche die Kamerafrau Halyna Hutchins erschossen. Wie geht man mit der Schuld um, jemanden versehentlich getötet zu haben?

„Versehentlich“ bedeutet schon einmal, dass klar ist, dass Alec Baldwin nicht die volle Verantwortung dafür trägt. Das ist eine große Hilfe, weil das von der Umwelt in der Regel anerkannt wird. Es spielt eine große Rolle, wie meine Umwelt das einschätzt. Es nutzt nichts, wenn ich mich vor mir selbst entschuldige, und niemand anderes das akzeptiert. Ich würde sagen, für ihn ist es fast schon ein Glücksfall, dass es jede Menge Zeugen gibt und Baldwin seinen Anteil an dem tragischen Todesfall relativieren kann. Er ist nicht allein verantwortlich. Es bleibt allerdings die Tatsache, dass er den Abzug betätigt hat. Die Frage ist, wie er mit dieser Restverantwortung umgeht.

Ist es besser, von Verantwortung als von Schuld zu sprechen?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ja. Der Begriff „Schuld“ ist nicht sehr hilfreich, da er moralisch und religiös aufgeladen ist. Er wird immer mit einer gewissen Verdammung oder Verurteilung assoziiert. Mit Verantwortung meint man, dass sie zum Erwachsensein dazugehört und sie hört sich weniger moralisierend an. Baldwin sollte also versuchen, das Unglück zu versachlichen. Was ist tatsächlich vorgefallen und wie weit habe ich einen Spielraum gehabt? Was für Faktoren kamen zusammen? Darüber nachzudenken finde ich sehr hilfreich.

Beate Weingardt promovierte 1999 an der Universität Heidelberg zum Thema "'…wie auch wir vergeben unseren Schuldigern'- Der Prozeß des Vergebens in Theorie und Empirie".

Beate Weingardt promovierte 1999 an der Universität Heidelberg zum Thema "'…wie auch wir vergeben unseren Schuldigern'- Der Prozeß des Vergebens in Theorie und Empirie".

Was kann er sonst noch tun?

Baldwin kann versuchen bei den Menschen, die ihn anklagen, um Entschuldigung zu bitten. Es ist eine wahnsinnige Entlastung, wenn mir ein Mensch vergibt. Wenn die Angehörigen das nicht tun, gibt es die Möglichkeit, dass er sich selbst verzeiht. Er muss sich zugestehen, dass man als Mensch nicht perfekt ist und nie alle möglichen Konsequenzen einer Handlung im Bewusstsein hat.

Sollte er sich professionelle psychologische Hilfe suchen, um diese Schritte zu gehen?

Es spielt eine Rolle, ob man Menschen in seinem Umfeld hat, die empathisch sind und mit denen man darüber reden kann und die kein Urteil fällen. Bei Therapeuten ist das immer gegeben. Aber ein guter Freund oder eine gute Freundin oder ein einfühlsamer Partner schafft das auch.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie lange dauert es, bis man so etwas verarbeitet hat?

Das ist nie abgehakt. Alles, was unwiderruflich ist, ist nie vorbei. Die Last wird irgendwann leichter. Die Kunst besteht darin, dass aus diesen Schuldgefühlen und der Betroffenheit eine Trauer wird. Diese Trauer muss er als Teil seines Lebens akzeptieren. Diese immer wiederkehrenden Gefühle zu akzeptieren, ist die beste Möglichkeit, um nicht ständig davon verfolgt zu werden.

Was meinen Sie, wird Baldwin in der Lage sein, Filme zu drehen, in denen Schusswaffen gebraucht werden?

Das kommt darauf an. Er könnte auch die rationale Entscheidung treffen, niemals mehr eine Waffe in die Hand zu nehmen, ohne zu prüfen, ob sie sicher ist. Sollte Baldwin mehr eine emotionale Entscheidung treffen und keine Waffe mehr anrühren wollen, hätte ich dafür auch Verständnis. Das ist individuell unterschiedlich, ob Menschen eher eine sachliche Konsequenz ziehen oder eine emotionale.

Halyna Hutchins hinterlässt einen Ehemann und ein Kind.

Halyna Hutchins hinterlässt einen Ehemann und ein Kind.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hilft es auch bei der Verarbeitung, in der man der Opferfamilie ganz praktische Unterstützung anbietet und zum Beispiel Schmerzensgeld an sie zahlt?

Auf jeden Fall. Natürlich ist Geld kein Ersatz für Leben. Aber in allen Gesellschaften und Religionen gibt es Rituale der Wiedergutmachung. Solche Wiedergutmachungsleistungen helfen schon, das Leid zumindest auf eine materielle Weise zu lindern.

Was für eine Rolle spielt der „Promifaktor“? Die ganze Welt weiß, das Alec Baldwin den Abzug betätigt hat. Macht das auch etwas bei der Verarbeitung aus?

Es kommt darauf an, ob ihm wichtig ist, was die ganze Welt über ihn denkt oder ob ihm nur die Meinung der Menschen in seinem Umfeld wichtig ist. Es ist unsere Entscheidung, wie weit wir den Bereich der Menschen ausdehnen, deren Urteil für uns relevant ist. Prominente sind nicht besser oder schlechter dran. Baldwin könnte es sogar positiv nutzen. Wenn er irgendwann an die Öffentlichkeit tritt und sagt, dass er einen Teil der Verantwortung trägt und es ihn immer begleiten wird, könnte er für viele sogar zu einem gewissen Vorbild werden. Ich finde, so ein Unglück macht einen im besten Fall auch demütiger und nachsichtiger, weil man nicht moralisch auf andere herunterschaut. Man verurteilt andere Menschen nicht mehr so schnell.

Gibt es sonst noch Möglichkeiten zur Verarbeitung?

Natürlich bieten die Religionen an, dass man die Vergebung Gottes erbittet. Es kann hilfreich sein zu wissen, dass die höchste Instanz mir verzeiht. Das ist kein Ersatz dafür, dass die Menschen um mich herum Verständnis haben, aber es kann sehr trösten.

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken