„OutInChurch“: Carolin Kebekus lobt „diese tolle Initiative“

Komikerin Carolin Kebekus zeigt sich begeistert von der Initiative "OutInChurch".

Komikerin Carolin Kebekus zeigt sich begeistert von der Initiative "OutInChurch".

Köln. Die Komikerin Carolin Kebekus ist begeistert davon, dass sich 125 Beschäftigte der katholischen Kirche öffentlich geoutet haben. „Diese tolle Initiative hat mich so ins Herz getroffen“, sagte Kebekus am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Köln. „Wie viele Menschen für die Kirche tätig sind und in ständiger Angst leben müssen, von ihr sanktioniert zu werden, lässt einen erneut fassungslos zurück.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Carolin Kebekus trat aus der katholischen Kirche aus

Die Initiative zeige aber auch, dass es mittlerweile innerkirchliche Institutionen gebe, „die absolut bereit sind für eine Modernisierung, Reformen wollen und dies auch öffentlich kundtun.“ Kebekus ist selbst aus der katholischen Kirche ausgetreten, betrachtet sich aber weiterhin als katholisch. Die Kirche ist ein wiederkehrendes Thema in ihren Satire-Shows.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Initiative „#OutInChurch. Für eine Kirche ohne Angst“ fordert unter anderem eine Änderung des katholischen Arbeitsrechts, so dass etwa Beschäftigte, die in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft leben, nicht mehr um ihren Job fürchten müssen.

RND/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen