John Legend fühlt sich durch Anteilnahme nach Chrissy Teigens Fehlgeburt ermutigt

Der US-Sänger John Legend und das Model Chrissy Teigen haben nach dem Tod ihres gemeinsamen Babys viele Nachrichten von Menschen erhalten, die ebenfalls Fehlgeburten erlitten haben.

Der US-Sänger John Legend und das Model Chrissy Teigen haben nach dem Tod ihres gemeinsamen Babys viele Nachrichten von Menschen erhalten, die ebenfalls Fehlgeburten erlitten haben.

Los Angeles. Der US-Sänger John Legend (41) und das Model Chrissy Teigen (34) haben nach dem Tod ihres gemeinsamen Babys viele Nachrichten von Menschen erhalten, die ebenfalls Fehlgeburten erlitten haben. „Es war ermutigend, so viel Liebe und Unterstützung von so vielen Menschen zu erhalten, die ähnliche Dinge erlebt haben“, sagte Legend dem US-Promiportal „Entertainment Tonight“. Indem Chrissy ihre Erfahrungen teile, habe sie auch anderen Menschen geholfen, die aktuell den Verlust eines Kindes durchmachen oder in der Zukunft einmal durchmachen könnten, so der Musiker.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

John Legend und Chrissy Teigen haben bereits zwei Kinder

Das Paar, das bereits einen Sohn (2) und eine Tochter (4) hat, hatte Anfang Oktober in einem emotionalen Instagram-Post öffentlich gemacht, das Teigen eine Fehlgeburt erlitten hatte. Teigen postete dabei auch Fotos aus dem Krankenhaus direkt nach dem Eingriff.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Kritikern entgegnete sie in einem Essay, dass sie damit anderen Menschen helfen wolle: „Diese Fotos sind nur für die Menschen, die sie brauchen.“

RND/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen