„Es ging um Leben und Tod“: Cathy Hummels in Thailand überfallen und ausgeraubt

Moderatorin Cathy Hummels am Rande der Dreharbeiten für „Kampf der Realitystars“ in Thailand.

Die Moderatorin und Influencerin Cathy Hummels (34) ist in Thailand Opfer eines Überfalls geworden. Zu dem Raub kam es bei einem Strandspaziergang nach Abschluss der Dreharbeiten für die neue Staffel der RTL-II-Show „Kampf der Realitystars“, bestätigte Hummels der „Bild“-Zeitung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Zeitung sagte die 34-Jährige: „Ich bekam von hinten einen Hieb auf den Kopf. Der Täter schlug mehrfach auf mich ein. Irgendwann realisierte ich, dass es hier um Leben und Tod geht und ich fing an, mich zu wehren.“ Sie haben den Mann angeschrien, er solle sich nehmen, was er wolle, sie aber am Leben lassen. Der Täter sei dann mit ihrem Handy geflüchtet. „Ich nahm alle Kraft zusammen, rannte zurück zum Hotel. Die ganze Zeit dachte ich nur an meinen kleinen Sohn Ludwig.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hummels flog noch am selben Abend nach Dubai, inzwischen ist auch ihr Sohn bei ihr. „Mein Kopf und Körper tun noch weh, aber das wird schon wieder. Der Schock sitzt allerdings sehr tief. Ich bin dankbar, am Leben zu sein“, so Hummels. Sie freue sich jetzt auf „die heilsame Zeit mit meinem Sohn“.

Ein Sprecher von RTL II sagte der „Bild“-Zeitung: „Der Überfall auf Cathy hat uns schockiert. Wir sind erleichtert, dass es ihr den Umständen entsprechend gut geht. Unsere Teams wurden über all die Wochen in Thailand unglaublich herzlich und gastfreundlich aufgenommen.“

RND/seb

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.