20 Jahre nach Veröffentlichung

Aguilera veröffentlicht neues Video zu „Beautiful“: „Schwieriger denn je, unsere eigene Stimme zu hören“

Christina Aguilera performt am 5. Oktober im Hollywood Palladium. 20 Jahre nach der Veröffentlichung des ersten Videos zu ihrem Hit „Beautiful“ veröffentlicht sie ein neues Musikvideo.

Christina Aguilera performt am 5. Oktober im Hollywood Palladium. 20 Jahre nach der Veröffentlichung des ersten Videos zu ihrem Hit „Beautiful“ veröffentlicht sie ein neues Musikvideo.

Berlin. Musikstar Christina Aguilera hat 20 Jahre nach Veröffentlichung des ersten Videos einen neuen Clip zu ihrem Hit „Beautiful“ veröffentlicht. Darin sagt die 41-Jährige falschen Schönheitsidealen in den sozialen Medien den Kampf an: „Heutzutage ist es schwieriger denn je, unsere eigene Stimme zu hören, wenn so viele andere mit ihren uneindeutigen Botschaften in unsere Feeds und Köpfe eindringen“, schrieb Aguilera auf Instagram.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Mit „Beautiful“ landete Aguilera 2002 eine Hymne der Selbstliebe auch in der LGBTQ-Community - Jahre, bevor Inklusion zum Zeitgeist gehörte. Die englische Abkürzung LGBTQ steht für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans-Menschen, queere sowie intergeschlechtliche Menschen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das sieht man im Video

In dem neuen Video sind nicht mehr verzweifelte Teenager zu sehen, sondern Kinder, die zuerst in ihre Smartphones starren und die sich später die Markierungen für Schönheits-OPs aus dem Gesicht wischen und dann wieder zusammen spielen. Am Ende des Video liegt ein blutendes Smartphone auf dem Boden, dazu heißt es: „Social Media hat die Beziehung zu uneren Körpern verändert.“ Das müsse sich ändern.

RND/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen