40-Jährige hat geheiratet

Britney Spears: Ex-Ehemann vor Haus der Sängerin festgenommen

Die US-Sängerin Britney Spears.

Die US-Sängerin Britney Spears.

Los Angeles. Der US-Amerikaner Jason Alexander (40), der 2004 kurz mit Britney Spears verheiratet war, ist am Donnerstag (Ortszeit) vor dem Haus der Pop-Sängerin in Kalifornien festgenommen worden. Dies bestätigte die Polizei im Bezirk Ventura County auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Bei der Polizei sei ein Anruf eingegangen, dass ein Mann das Grundstück der Sängerin unerlaubt betreten habe. Alexander sei wegen eines ausstehenden Haftbefehls in einer anderen Angelegenheit in Gewahrsam genommen worden, sagte Sheriff Jason Karol.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Alexander soll versucht haben, die Vorbereitungen für die Hochzeit von Spears (40) und ihrem Verlobten Sam Ashgari (28) zu stören, berichteten US-Medien. Das Promi-Portal „TMZ.com“ postete ein Video, das Alexander als Livestream auf Instagram veröffentlicht haben soll. Es zeigt, wie er durch das Haus und den Garten des Anwesens läuft und Mitarbeitern erzählt, Britney habe ihn eingeladen. Er sei hier, um die Hochzeit zu „stürmen“.

Spears („Baby One More Time“) und der Fitnesstrainer Asghari waren seit September 2021 miteinander verlobt. Ein Sprecher Asgharis bestätigte die Trauung am Donnerstagabend.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für Spears ist es die dritte Hochzeit. Die Sängerin war 2004 mit ihrem Jugendfreund Jason Alexander verheiratet, allerdings nur für 55 Stunden. Die Ehe wurde annulliert. 2004 heiratete sie ihren damaligen Tänzer Kevin Federline. Mit ihm hat sie zwei Söhne, Sean Preston (16) und Jayden James (15). Das Paar trennte sich 2007.

RND/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen