Auma Obama trauert um ihre Großmutter: „Mein Herz ist gebrochen“

Barack Obama (links) steht neben seiner Stiefgroßmutter Sarah Obama (Mitte), seiner Halbschwester Auma Obama (rechts) sowie Kindern und Funktionären.

Barack Obama (links) steht neben seiner Stiefgroßmutter Sarah Obama (Mitte), seiner Halbschwester Auma Obama (rechts) sowie Kindern und Funktionären.

Die Soziologin und aktuelle „Let‘s Dance“-Teilnehmerin Auma Obama (61) trauert um ihre Großmutter Sarah Obama. „Ich habe die wichtigste Person in meinem Leben verloren“, schrieb die Halbschwester des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama am Montag bei Twitter. „Mein Herz ist gebrochen!“ Sarah Obama, die Matriarchin der Obama-Familie, starb am Montagmorgen in einer Klinik in Kisumu im Westen des Landes im Alter von 99 Jahren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Während ich dies schreibe, nicht in der Lage bin, die Tränen zu stoppen, weiß ich, dass ich damit gesegnet war, sie so lange zu haben. Meine Inspiration, mein Fels, meine Komfortzone, mein sicherer Hafen. Ruhe in Frieden, Dani“, schrieb Auma Obama in dem Tweet weiter.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

„Während wir trauern, feiern wir sie auch für das Lachen“

Bei Instagram veröffentlichte die 61-Jährige ein Foto, das sie zusammen mit ihrer Groß­mutter zeigt. „Während wir trauern, feiern wir sie auch für das Lachen und die Freude, die sie in unser Leben brachte. So lächeln wir durch unseren Schmerz hindurch, während wir ihr Lebewohl sagen“, schrieb Auma Obama in dem Post.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Auma Obama macht bei „Let’s Dance“ weiter

Der Tod ihrer Großmutter wird offenbar keine Auswirkungen auf Obamas „Let’s Dance“-Teilnahme haben. Gegenüber der Zeitschrift „Gala“ erklärte der Sender RTL: „Auma wird nicht nach Kenia reisen, uns demnach bei ‚Let’s Dance‘ erhalten bleiben und nun für ihre Oma tanzen.“ Die Tanzshow „Let’s Dance“ ist in dieser Woche in der Osterpause, an Karfreitag gibt es keine neue Folge.

Auch Barack Obama trauert

Barack Obama schrieb am Montag auf Twitter, dass er und seine Familie wegen des Verlusts „unserer geliebten Großmutter“ trauerten. „Wir werden sie schmerzlich vermissen, aber wir werden ihr langes und außergewöhnliches Leben in Dankbarkeit zelebrieren.“ Sarah Obama sei für viele einfach „Mama Sarah“ gewesen und für ihn und seine Familie „Dani“ oder „Granny“ – „Oma“. Der frühere US-Präsident veröffentlichte in dem Tweet auch ein Foto von sich und Sarah Obama.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Sarah Obama wurde als das Oberhaupt der Obama-Familie gesehen. Sie war die dritte Frau von Barack Obamas Großvater väterlicherseits. Obamas Vater war Kenianer, seine Mutter US-Amerikanerin. Seine Eltern trennten sich, als er noch klein war. Als Obama 21 Jahre alt war, starb sein Vater. Erst als junger Erwachsener baute Obama eine engere Verbindung zu seiner kenianischen Familie auf.

RND/seb/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken