Zu Besuch in Nordrhein-Westfalen

„Auf ewig dankbar“: Prinz Harry lobt Düsseldorf und die Bundeswehr

Prinz Harry im Düsseldorfer Rathaus.

Prinz Harry im Düsseldorfer Rathaus.

Düsseldorf. Der britische Prinz Harry hat sich bei der Stadt Düsseldorf und der Bundeswehr für ihre Bereitschaft zur Ausrichtung der Invictus Games 2023 bedankt. Er sei ihnen „auf ewig dankbar“ für ihr großes Engagement, sagte Harry am Dienstag in einer kurzen Rede im Düsseldorfer Rathaus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Er könne aus seiner Erfahrung versichern, dass die Begegnung mit den Teilnehmern des paralympischen Sportfestivals außerordentlich intensiv sei. „Wir können so viel von ihnen lernen und auch daran wachsen.“ In ihren Geschichten könne man sich häufig aber auch selbst wiedererkennen. Er lade alle deutschen Bürgerinnen und Bürger ein, im kommenden Jahr an den Wettkämpfen für Kriegsveteranen teilzuhaben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Herzogin Meghan im legeren Sommerlook

Herzogin Meghan zeigte sich zu ihrem Besuch in Düsseldorf in einem legeren Sommer-Outfit. Die 41-Jährige, die sich seit ihrem Abschied aus dem Königshaus öffentlich sehr rar gemacht hat, trug am Dienstag ein weißes, geripptes und schulterfreies Top und eine beige weite Hose. Harry (37) trug einen klassischen grauen Anzug - verzichtete allerdings auf eine Krawatte.

Meghan fiel schon früher öfter auf, weil sie ungewöhnlich gedeckte Farben wie Beige trägt. Die Mitglieder der Königsfamilie tragen traditionell eher knallige bunte Farben - man sagt, damit das Volk sie immer direkt sieht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, freute sich sehr über den Besuch von Harry und Meghan. Die FDP-Politikerin war am Dienstag im Rathaus beim Empfang für den Herzog und die Herzogin dabei.

Strack-Zimmermann: Erfreut, aber nicht aufgeregt

„Ich bin nicht aufgeregt, ich bin erfreut, weil der Verteidigungsausschuss des Deutschen Bundestages unter unserer Federführung erreicht hat, dass die Invictus Games nach Deutschland kommen.“ Das sei ein langer Prozess gewesen. Und es sei eine große Freude, dass ihre Heimatstadt Düsseldorf die Wettkämpfe im kommenden Jahr ausrichten könne.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Düsseldorf

Prinz Harry und seine Frau Meghan Markle gaben am Dienstag den Startschuss zum Jahrescountdown bis zu den nächsten Invictus Games 2023 in Düsseldorf.

„Dass der Prinz Harry Schirmherr ist, ist für die Soldatinnen und Soldaten superwichtig. Dass er jetzt kommt, ist natürlich erfreulich“, ergänzte Strack-Zimmermann. Die Herzogin und der Herzog, die sich 2020 aus dem engeren Kreis der Königsfamilie losgesagt hatten, sind in Deutschland, um für die in einem Jahr stattfindenden Invictus Games zu werben.

Die paralympischen Wettkämpfe von Kriegsveteranen sind eine Herzensangelegenheit des Prinzen. Harry war als junger Mann selbst in einem Krisengebiet in Afghanistan eingesetzt.

RND/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken