Grundsatzrede

Admiral: Deutsche Marine bereit für Nato-Führungsrolle in der Ostsee

Vizeadmiral Jan Christian Kaack, Inspekteur der Marine, hält an Bord des Tender „Rhein" vor den Kreidefelsen der Insel Rügen eine Grundsatzrede zur Ausrichtung der Deutschen Marine.

Vizeadmiral Jan Christian Kaack, Inspekteur der Marine, hält an Bord des Tender „Rhein" vor den Kreidefelsen der Insel Rügen eine Grundsatzrede zur Ausrichtung der Deutschen Marine.

Rostock. Die Deutsche Marine ist in der Ostsee bereit für zusätzliche Aufgaben in der gemeinsamen Verteidigung des Nato-Gebietes. „Die Deutsche Marine ist in dieser Region keine kleine Marine. Die Verantwortung, die daraus erwächst, nehmen wir gern an“, sagte der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Jan Christian Kaack

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Er äußerte sich im Rahmen einer Grundsatzrede zu 100 Tagen in seinem Amt, die er am Montag an Bord des Tenders „Rhein“ vor den Kreidefelsen der Insel Rügen hielt. Das Manuskript der Rede lag der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag vor. Die Deutsche Marine habe deswegen angeboten, in Rostock ein regionales Marine-Hauptquartier für die Ostsee einzurichten, sagte Kaack.

„Leben in Frieden und Freiheit nicht selbstverständlich“

Er habe Zeit und Ort bewusst ausgewählt, sagte der Marine-Chef. „Denn mit dem russischen Überfall auf die Ukraine wird uns allen doch deutlich, dass ein Leben in Frieden und Freiheit eben nicht selbstverständlich sind und Recht, Demokratie und Menschenwürde unseres Schutzes bedürfen. Überall. Auch und gerade in der Ostsee, in der sich Freunde und Verbündete wieder bedroht fühlen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Er warnte davor, die militärischen Fähigkeiten Russlands zu unterschätzen. „Sie alle haben darüber hinaus die Versenkung des russischen Kreuzers "Moskwa" sowie einiger anderer russischer Einheiten durch ukrainische Flugkörper verfolgen können“, sagte Kaack. „Wir alle sollten uns jedoch von diesen Bildern nicht täuschen lassen: Die russische Marine wird aus diesem Krieg im Wesentlichen unbeschadet hervorgehen. Darauf müssen wir - gemeinsam mit unseren Verbündeten - vorbereitet sein.“

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen