Leere Supermarktregale

Babymilchpulver-Krise: Biden ordnet Sofortmaßnahmen wegen massiver Engpässe an

Mit Notfallmaßnahmen versucht Präsident Joe Biden den massiven Engpässen bei Babymilchpulver in den USA gegenzusteuern.

Wegen massiver Engpässe bei Babymilchpulver in den USA versucht Präsident Joe Biden mit Notfallmaßnahmen gegenzusteuern. Auf Grundlage des eigentlich für Kriegszeiten gedachten Defense Production Act verpflichtete Biden Zulieferer von Herstellern von Säuglingsmilchnahrung, deren Aufträge bevorzugt vor jenen anderer Kunden zu erfüllen, wie das Weiße Haus am Mittwoch mitteilte. Das Pentagon wies er an, über Linienflüge Babynahrung aus dem Ausland in die USA zu importieren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Knappe Babynahrung in den USA: Biden will mit Militärflugzeugen helfen

Mit der Anwendung des Defense Production Act sollen die Hersteller bei der Beschaffung von Zutaten priorisiert werden, teilte das Weiße Haus am Donnerstag mit.

Die Ministerien für Gesundheit und Landwirtschaft forderte Biden in einem Schreiben zur Zusammenarbeit mit dem Verteidigungsministerium auf. Gemeinsam sollen die Ministerien kommende Woche mögliche Vorräte im Ausland ausfindig machen, die amerikanischen Standards entsprechen. Das Weiße Haus gab der Maßnahme den Namen „Operation Fly Formula“, also in etwa „Operation fliegende Säuglingsanfangsnahrung“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Engpässe sind zu politischem Problem geworden

In ganz Amerika ist Säuglingsmilchnahrung seit Wochen Mangelware, nachdem der größte US-Hersteller Abbott Nutrition mehrere Produkte wegen Verunreinigungen zurückrufen musste. Dessen Werk im Staat Michigan wurde im Februar geschlossen, vor einer Wiederaufnahme des Betriebs muss das Unternehmen seine Sicherheitsmaßnahmen auf den neuen Stand bringen.

Der Ausfall von Abbott Nutrition verschärfte bestehende Probleme in der Lieferkette. Die Folge: Regale von Supermärkten sind leer, viele Eltern suchen verzweifelt nach Babymilchpulver für ihre Kinder. Die Engpässe haben sich inzwischen zu einem politischen Problem für Biden ausgewachsen, dessen Demokraten sich im Herbst Zwischenwahlen stellen müssen.

Musk wettert gegen US-Demokraten: „Partei der Spaltung und des Hasses geworden“

Der Tech-Milliardär offenbart immer mehr Ansichten, die ihn mit dem rechten politischen Spektrum in den USA in Einklang bringen.

„Ich weiß, dass Eltern im ganzen Land darüber besorgt sind, genügend Säuglingsmilchnahrung für ihre Babys zu finden“, erklärte Biden in einer Videobotschaft. „Als ein Eltern- und Großelternteil weiß ich sehr wohl, wie stressig das ist.“

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken