Putin verliert einen Unterstützer

Ungarns Regierungschef Orban stellt sich gegen Russland

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat Russlands Angriff auf die Ukraine scharf kritisiert.

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat Russlands Angriff auf die Ukraine scharf kritisiert.

Budapest. Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat sich mit ungewöhnlich scharfen Worten gegen Russlands Angriff auf die Ukraine gewandt. „Gemeinsam mit unseren Verbündeten der Europäischen Union und der Nato verurteilen wir Russlands Militäraktion“, sagte Orban am Donnerstag in einer Videobotschaft auf Facebook. Erstmals machte er auch Moskau direkt für die Spannungen und Gewalt in dem östlichen Nachbarland Ungarns verantwortlich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zu Russlands Krieg gegen die Ukraine in unserem Liveblog +++

Er gehe von einer wachsenden Zahl ukrainischer Flüchtlinge an den Grenzen Ungarns aus, erklärte Orban. Sein Land sei bereit, sich um sie zu kümmern und werde diese Herausforderung schnell und effektiv meistern können.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Unter Orban hat das EU- und Nato-Mitglied Ungarn sich um enge Beziehungen zum russischen Präsidenten Wladimir Putin bemüht, was viele westliche Partner Budapests beunruhigt. Im Ukraine-Konflikt pochte die ungarische Regierung zwar auf eine friedliche Lösung durch Diplomatie, doch waren ihre ranghohen Vertreter bislang vor einer direkten Verurteilung von Aktionen Moskaus zurückgeschreckt.

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen