Klare Mehrheit bei jungen Menschen

Umfrage: Knapp die Hälfte der Deutschen wünscht sich Klimaschutz im Grundgesetz

Klimaaktivisten vor dem Kanzleramt (Symbolfoto)

Klimaaktivisten vor dem Kanzleramt (Symbolfoto)

Köln. Fast jeder zweite Deutsche würde es laut einer Umfrage begrüßen, wenn der Klimaschutz in Deutschland im Grundgesetz verankert würde. 49 Prozent der Befragten befürworten diesen Schritt, wie das Meinungsforschungsinstitut YouGov am Donnerstag in Köln zum Weltumwelttag (5. Juni) mitteilte. Vor allem bei den Jüngeren im Alter von 18 bis 24 Jahren findet die Verankerung im Grundgesetz eine deutliche Mehrheit von 64 Prozent. Den größten Zuspruch findet der Schritt aus parteipolitischer Sicht unter den Grünen-Wählern (87 Prozent).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laut der Erhebung sind zwei von fünf Befragten (41 Prozent) der Ansicht, dass das Thema „Umwelt- und Klimaschutz“ von der deutschen Politik nicht ausreichend dringlich behandelt würde. 63 Prozent geben an, dass ihnen das Thema eher oder sehr stark am Herzen liegt.

Scholz betont Dringlichkeit der industriellen Transformation

Als aktueller Präsident der sieben größten Industrienationen (G7) will Bundeskanzler Olaf Scholz eine Vereinigung ins Leben rufen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lebensmittelverschwendung für Befragte wichtigstes Thema

Mit Blick auf die wichtigsten Themen im Bereich der Umweltpolitik verweisen die Befragten auf die Reduktion der Lebensmittelverschwendung (50 Prozent), den Umstieg auf erneuerbare Energien (46 Prozent) und die Begrünung von Städten (43 Prozent). Drei von zehn Befragten sagen zudem, dass ihnen die zunehmende Häufigkeit von Naturkatastrophen (31 Prozent) sowie die zunehmende Trockenheit und Dürre (30 Prozent) die größten Sorgen in Bezug auf den Klimawandel bereiten.

Für die Untersuchung befragte YouGov Mitte Mai 2.055 Menschen ab 18 Jahren in Deutschland mittels standardisierter Online-Interviews.

RND/epd

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen