Umfrage des Robert Koch-Instituts

Trotz Pflicht: 4 Prozent des Klinik­personals weiter ungeimpft im Dienst

Laut einer Umfrage des Robert Koch-Instituts sind etwa 4 Prozent der Beschäftigten ungeimpft – trotz Impfpflicht (Symbolbild).

Laut einer Umfrage des Robert Koch-Instituts sind etwa 4 Prozent der Beschäftigten ungeimpft – trotz Impfpflicht (Symbolbild).

Berlin. Trotz der in Krankenhäusern bestehenden Impfpflicht sind etwa 4 Prozent der Beschäftigten gänzlich ungeimpft im Dienst. Das ergibt sich aus einer Umfrage des Robert Koch-Instituts (RKI), die dem Redaktions­Netzwerk Deutschland (RND) vorliegt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laut der regelmäßig durchgeführten „KROCO-Studie“ unterscheidet sich der Anteil der Ungeimpften zwischen den Berufsgruppen deutlich: Während 3 Prozent des ärztlichen Personals ungeimpft sind, lag dieser Anteil beim Pflegepersonal mit 6 Prozent doppelt so hoch. Die große Mehrheit der Ungeimpften will sich auf keinen Fall (86 Prozent) oder eher nicht (13 Prozent) impfen lassen. Lediglich weniger als ein Prozent der Ungeimpften gab an, sich noch auf jeden Fall oder eher impfen zu lassen.

Die Erhebung wurde online zwischen Mitte und Ende Mai durch­geführt. Es beteiligten sich laut RKI fast 15.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 109 Kliniken. Zum Zeitpunkt der Erhebung bestand die Empfehlung der Ständigen Impf­kommission (Stiko), dass das Personal in medizinischen Einrichtungen eine vierte Impfung erhalten soll. Gleichzeitig war für die seit März bestehende einrichtungs­bezogene Impfpflicht der Nachweis von zwei Impf­stoff­dosen ausreichend.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Nurse holds MMR 2 -measles, mumps, rubella vaccine vial in gloved hand with syringe. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/162064 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis. Foto: ÄFI/Sherry Young - stock.adobe.com/obs

Warum der Staat bei Masern Solidarität erzwingen darf, bei Corona aber nicht

Das Bundesverfassungsgericht hat zu Recht mehrere Klagen zur Masern­impf­pflicht zurückgewiesen. Im Fall von Corona ist die Lage jedoch völlig anders, kommentiert Tim Szent-Ivanyi.

Laut der Umfrage waren 9 Prozent des Kranken­haus­personals viermal geimpft, 78 Prozent dreimal, 8 Prozent zweimal und ein Prozent einmal. Rund 17 Prozent der Befragten gaben an, sich aufgrund der einrichtungs­bezogenen Impfpflicht geimpft zu haben.

Bundestag und Bundesrat hatten die einrichtungs­bezogene Impf­pflicht im Dezember vergangenen Jahres beschlossen. Beschäftigte, die mit schutzbedürftigen Menschen in Pflegeheimen und Kliniken arbeiten, mussten bis März 2022 nachweisen, dass sie geimpft oder genesen sind. Die Pflicht ist bisher bis zum Jahresende befristet.

Kaum Konsequenzen

Allerdings wird nur vereinzelt ein Beschäftigungs­verbot ausgesprochen, weil vielerorts Personal extrem knapp ist. Die Deutsche Kranken­haus­gesellschaft hatte sich bereits Ende Juli für einen sofortigen Wegfall ausgesprochen und dabei mit einem mangelnden Fremd­schutz der Corona-Impfung unter den Bedingungen der Omikron-Variante argumentiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Pandemie und wir

Die wichtigsten Nachrichten der Woche, Erkenntnisse der Wissenschaft und Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Am Donnerstag plädierte Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) für ein Ende der Impfpflicht. Ohne die allgemeine Impfpflicht ergebe die einrichtungs­bezogene Impf­anordnung für ihn keinen Sinn mehr, sagt er der Zeitung „Thüringer Allgemeine“. „Der Bund sollte sie endlich aufheben. Das einzige Ergebnis ist, dass wir den Unfrieden per Amt in die Einrichtungen tragen. Das finde ich unerträglich“, sagte der Regierungs­chef, der derzeit auch Präsident des Bundesrates ist.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken