Steinmeier beginnt Besuch in Israel

Vertrautes Terrain: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier war in seinen vorherigen Funktionen schon mehr als 20 Mal in Israel, hier am 1. Juni 2015 als Außenminister auf dem Flughafen von Tel Aviv.

Vertrautes Terrain: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier war in seinen vorherigen Funktionen schon mehr als 20 Mal in Israel, hier am 1. Juni 2015 als Außenminister auf dem Flughafen von Tel Aviv.

Berlin. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier fliegt zu einem viertägigen Besuch nach Israel und in die palästinensischen Gebiete. Die Gespräche in Jerusalem stehen auch im Zeichen der diplomatischen Krise zwischen beiden Länden stehen. Weil Außenminister Sigmar Gabriel bei seinem Besuch auch zwei in Israel höchst umstrittene außerparlamentarische Oppositionsgruppen getroffen hatte, sagte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sein geplantes Gespräch mit Gabriel ab.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Steinmeier wird von seiner Frau Elke Büdenbender begleitet. Er kommt am Sonntag mit dem israelischen Präsidenten Reuven Rivlin und mit Netanjahu zusammen. Auch ein Besuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem ist geplant. Aus dem Präsidialamt hieß es, Steinmeier sei daran gelegen, die Gräben im bilateralen Verhältnis nicht weiter zu vertiefen. Vorgesehen sind jedoch Gespräche mit den Schriftstellern Amoz Oz und David Grossmann, die ebenfalls Kritiker der aktuellen israelischen Regierung sind.

Von RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen