Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Rettung des Atompakts: Gespräche mit dem Iran werden fortgesetzt

Bereits im Dezember vergangenen Jahren wurden im Palais Coburg Gespräche über die Rettung des Atomabkommens von 2015 abgehalten.

Wien. Nach einer kurzen Unterbrechung werden die Verhandlungen über die Rettung des Atomabkommens mit dem Iran am Dienstag in Wien fortgesetzt. Die kommenden Wochen gelten als entscheidend für die mögliche Wiederherstellung der Rüstungskontroll-Vereinbarung von 2015.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Iran nähert sich nach Überzeugung westlicher Diplomaten mit großen Schritten der Fähigkeit, eine Atombombe herzustellen. Insofern dränge die Zeit für ein wirksames Abkommen, das die nuklearen Kapazitäten des Irans erneut auf rein zivile Anwendungen beschränken soll. Deutschland, Frankreich und Großbritannien vermitteln seit Monaten gemeinsam mit Russland und China zwischen dem Iran und den Vereinigten Staaten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dabei geht es darum, US-Wirtschaftssanktionen aufzuheben und im Gegenzug das iranische Atomprogramm wieder einzuschränken. Unter dem ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump waren die Vereinigten Staaten einseitig aus der Vereinbarung ausgestiegen. Teheran verstieß daraufhin seinerseits gegen die Auflagen des Abkommens. Unter anderem reicherte die Islamische Republik Uran auf ein Niveau an, das nicht mehr weit von einer Waffenfähigkeit entfernt ist.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.